An was arbeitest Du gerade?
Mein Debut-Album kommt im April raus! Das nimmt natürlich gerade ziemlich viel Zeit in Anspruch. Die erste Auskopplung „Faces“ ist gerade erschienen, und die zweite Auskopplung folgt Anfang April, mit einem grandiosen KAROTTE Remix, worüber ich mich sehr freue.

Marc Miroir / Paso Music, Berlin. Hitting Home.

Was können wir vom Album erwarten?
Ich habe sehr lange an meinem Debut mit vielen verschiedenen Künstlern gearbeitet. So gibt es Vocal-Tracks mit
Hard Ton oder Kiki Moorse von Chicks on Speed. Zudem beinhaltet es Kollaborationen mit Andreas Henneberg,
Asem Shama oder Ronald Christoph. Ich habe versucht mit 11 Tracks einen Spannungsbogen aufzubauen, wie
man es von meinen DJ-Sets gewohnt ist, so dass es eine runde Sache ist.

Wie heisst es?
Hitting Home

Was hat es damit auf sich?
Hitting Home heißt ankommen. Wenn man jedes Wochenende unterwegs ist, fühlt es sich immer wie nach Hause
kommen an, wenn man im Club steht, hinter dem DJ-Pult, egal in welchem Land oder in welcher Stadt. Zudem pendle ich noch ziemlich oft zwischen meiner Wahlheimat Berlin und meiner alten Heimat Würzburg hin und her, da ich meine monatliche Residency im „Airport“ aufrecht halte. Also ist das „Ankommen“ ein allgegenwärtiges Thema, was ich musikalisch umsetzen wollte.

Du produzierst seit 10 Jahren, und bist DJ seit über 18 Jahren. Warum jetzt erst ein Album?
Für mich als DJ war es immer wichtig, funktionelle Maxis zu releasen und deshalb kamen die nach dem Test im Club frisch raus. Natürlich hab auch ich mich weiterentwickelt, und es war für mich der nächste logische Schritt, ein zeitloses Gesamtwerk zu produzieren, auf dem ich auch neue Wege beschreiten kann. Ein Album bietet da eindeutig mehr Möglichkeiten und weil es so lange dauert, ist die Auseinandersetzung mit jedem Track viel intensiver.

Gibt es Vinyl?
Die Single Auskopplungen gibt es als Vinyl, das Album als CD und Download ab 23.04.2012.

Wie beschreibst Du Deinen Stil als DJ?
Ich bewege mich zwischen Tech-House und Techno. Es kommt immer auf den Vibe im Club an, ob es mal mehr
Techno wird, oder etwas deeper. Zudem ist die Länge des Sets ausschlaggebend. Je länger desto besser 😉

Was kommt nach dem Album?
Ich werde eine kleine Tour in ausgewählten Clubs machen. Eine neue Maxi für Bondage Music ist auch schon fertig
und eine neue Studiosession mit Andreas Henneberg ist auch in Planung!

Warum bist Du von Würzburg nach Berlin?
Ich mag meine alte Heimat sehr. Da sind viele Freunde und natürlich meine Familie. Berlin bietet als Musiker einzigartige Möglichkeiten. Es gibt so viele Clubs und Künstler. Der Austausch ist groß, und damit die Inspiration.

Was steht auf Deinem Label Paso Music an?
Erstmal das Album, mit folgendem Remixpacket, u.a. mit Daniel Stefanik oder Pascal FEOS Remixes. Zudem wird es wieder was von Martin Woerner und David Mayer geben. Vollgas 😉

Marc Miroir / Paso Music, Berlin. Hitting Home.

Marc Miroir
Paso Music
Hitting Home

 

 

 

 

 

 

 

 

Tracklist:
01. The Morning After
02. Eco Quest
03. Megara
04. Fire feat. Hardton
05. Can Fly
06. Maxid
07. Faces
08. The Train feat. Kiki Moorse
09. Sounds Of The Barn
10. Ritterschlag
11. Coming Home feat. Integer

 

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽