Loco Dice

Loco Dice PARTYSAN InterviewEigentlich muss zu Loco Dice nicht mehr viel gesagt werden: er ist mittlerweile zweifelsfrei einer der erfolgreichsten DJ’s im Bereich der elektronischen Musik und hat sich durch seine Ausstrahlung, seinen unverwechselbaren Sound und seine Produktionen seinen Platz in der Top-Riege längst gesichert.

Neben seinem aktuellen Album 7Dunham Place, das einschlug wie eine Bombe, tourt er durch die ganze Welt und fesselt stets die Zuhörer mit seinen mitreißenden deepen Sets, die ihm den Status eingebracht haben, den er jetzt zurecht inne hat.

Exklusiv für partysan Baden-Württemberg hat sich Loco Dice Zeit genommen und sich mit uns über die Vergangenheit, die Gegenwart und die nähere Zukunft unterhalten.

Zu allererst verrät er uns gleich, wie es bei ihm im neuen Jahr weitergehen wird. Er wird sein zuvor bereits erwähntes Album 7Dunham Place, das definitiv eines der besten Alben des Jahres 2008 im Bereich der elektronischen Musik war – für viele sogar unbestritten das beste – mit vielen exklusiven Remixen als zweifache Doppelvinyl neu releasen.

Es werden so namhafte Szenegrößen wie Marcel Dettmann, Marco Carola, Onur Özer, Luciano, Mike Huckaby, DJ Sneak und Cassy vertreten sein, die mitunter deshalb von Dice ausgewählt wurden, weil sie für zeitlose innovative Musik stehen und sich somit perfekt sowohl zu einander als auch zu ihm ergänzen.

Aufgrund des heutigen Zeitalters des digitalen Soundverbreitens gibt es auch vorab jedoch keine Hörproben oder Promos – nur ein kleiner ausgewählter Kreis an DJ’s kommt in den Genuss eines Vorabweihnachtsgeschenks, die eigentliche Kampagne zu dem neuen Werk startet erst Anfang 2009.

Selbst Loco Dice selbst war bislang vorsichtig und hat die Stücke nur in einzelnen auserwählten Clubs der Welt gespielt. Laut eigener Aussage war er aber stets mehr als glücklich und zufrieden mit dem Feedback. Man darf also mehr als gespannt sein, was für Überraschungen uns da bei solch einem Staraufgebot an Remixern erwarten!

Dann ist das Thema 7Dunham Place auch endlich mal abgefrühstückt. Wir haben soviel reingesteckt und es ist echt dankbar zurückgekommen!

Als hauptsächliche Ziele für das neue Jahr hat sich Loco Dice gesetzt „verrückte Sachen zu remixen“, wie er mit eigenen Worten betont. Dabei sollen die Remixe als Experimentierbühne für neue Sounds dienen und er möchte ganz bewusst das ganze als Soloprojekt angehen.

Auch im privaten Bereich hat Loco Dice seine ganz bestimmten Vorstellungen und er als Familienmensch möchte sich gerade im Hinblick auf Kollegen wie z.B. Chris Liebing oder Ricardo Villalobos, die mitunter schon mit ihren kleinen Kids on tour sind, natürlich nicht lumpen lassen – wer weiß, ob in naher Zukunft nicht noch viele kleine Loco Dice’ die Welt mit ihrer Anwesenheit beehren…?!

Ein Grund dafür, dass er ruhiger geworden ist, wie er selbst zugibt, wird dies sicher sein. Nach den Aussagen über die Zukunftsprojekte müssen natürlich auch einige Worte über das nun zurückliegende Jahr 2008 verloren werden.

Nach dem absoluten Highlight des Jahres gefragt – was ja generell schwer zu beantworten ist für einen DJ wie Loco Dice, der sehr viel herumkommt und erlebt – und er selbst sagt, dass er ein wunderschönes Jahr mit einer tollen Saison auf Ibiza hatte, so lässt es sich dennoch auf eine Sache reduzieren: sein und Martin Buttrich’s Label Desolat.

Zu sehen, wie diese spontane Idee gedeiht und wächst und das jeden Tag beobachten zu können, ist für ihn etwas ganz besonderes. Dies natürlich nicht zu Unrecht, denn Desolat hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem der renommiertesten Labels empor gearbeitet und fast jedes Release ist mit einer Hitgarantie ausgestattet.

Unvergessen bleibt natürlich der phänomenale Labelstart mit der Katalognummer 1 von Dubfire „RibCage“ und weiteren Granaten wie „Watamu Beach“ von Sebbo oder Internullo’s „Sentimente“.

Gerade mit Martin Buttrich, der für Loco Dice quasi schon zum Bruder geworden ist, arbeitet er ja meist zusammen und sie bilden zweifelsohne eines der erfolgreichsten Produktionsteams in der aktuellen Gegenwart. Um sie herum hat sich jedoch die Desolat-Familie erweitert und in letzter Zeit sind dabei insbesondere die erste weibliche Künstlerin tini und Jay Haze, der erst kürzlich seine EP „Mama Coca“ auf Desolat herausgebracht hat, hinzugestoßen – und dies wird sicher nicht das Ende sein!

Im Februar, genauer gesagt am 13., wird Loco Dice sein langersehntes Gastspiel in Stuttgart im Rocker 33 geben. Nach zwei grandiosen letzten Partys im Ciné Colibri, an die sich Dice immer noch sehr gerne erinnert, und einigen Auftritten im ehemaligen M1, die allesamt auch laut eigener Aussage sehr gut waren, freut er sich jetzt schon riesig mit all den Leuten, die seine letzten Gigs in Stuttgart zu den sensationellen gemacht haben, die sie waren, wieder eine unvergessliche Party abzuliefern.

Wir freuen uns jetzt schon auf Loco Dice, genauso wie er sich auf uns!

Ich habe durchweg gute Erfahrungen mit Stuttgart und der hiesigen Crowd gemacht und ich mag die Stadt – ich bin super glücklich bald wieder dort zu sein!

1974
Loco Dice, wird in Tunesien geboren. Sein bürgerlicher Name ist: Yassine Ben Achour. Lebt und wächst in Düsseldorf auf.

1992
Als Dice C. oder Dice Corleone hat er sich dem Hip Hop verschrieben. Wird sogar als Opener für Acts wie Snoop Dog, Ice Cube oder Jamiroquai gebucht

Mitte 90er
Die Hip Hop-Scheiben sind mittlerweile der elektronischen Musik gewichen.
Fortan legt Loco Dice, House und Techno auf. Über den Neusser Club Tribehouse schafft er den Sprung Anfang des Milleniums an die Weltspitze.

2002
Mit „Phat Dope Shit“ erscheint Loco Dice` erstes Vinyl Release auf dem Label Four:Twenty Recordings.

2005/2006
Es folgen Releases auf den Top-Techno/House Labels Ovum, Cadenza, Minus und Cocoon. Ausserdem erscheinen 3 Mix Cd`s: Minimal Explosion, Circoloco at DC10 und Green & Blue. Hier wird sein Gespür für Groove in seinen Dj Sets noch mal richtig deutlich. Mit Harissa erscheint seine Debut Ep auf Cadenza. Von der viele sagen, dass es die besten Produktionen von Ihm seien.

2007
Die Geburtsstunde von „Desolat“. Loco`s Label entwickelt sich rasend schnell zu einem der wichtigsten und angesagtesten Lables im Techno-House Bereich.

2008
Mit 7 Dunham Place erscheint das erste Album. Dieses wurde in New York zusammen mit Martin Buttrich produziert.

2009
Dice supportet und pusht mit Desoalt verstärkt junge, talentierte Künstler. Allen voran tINI, Livio & Roby, Patrick Specke, Yaya und andere. Ausserdem mixt Loco zusammen  mit Dubfire die Ten Years Cocoon Ibiza Compilation.

2011
Am 04.02. ist Loco Dice zusammen mit seiner Desolat Crew zum 2 jährigen ReVolt Geburtstag im Rocker33 am Start.

Next Gig: 04.02: 2 Jahre ReVolt @ Rocker33, Stuttgart

Leave a Reply

Your email address will not be published.