Was braucht man für den ultimativen Urlaub? Darf es ein All Inclusive Club Urlaub sein ,bei dem man sich so richtig schön den Bauch voll schlagen kann und sich jeden Morgen einen Kampf um die heiß begehrten Sonnenliegen liefert. Oder ist es dann doch eher der alternative Urlaub, mit dem Rucksack durch Natur und ferne Länder, tagelang im Dschungel verschollen?

Wenn man sich dazu entschließen kann einen ca. 11 stündigen Flug in Angriff zu nehmen, landet man in einer der wohl interessantesten Städte Asiens. Mit rund 20 Millionen Einwohnern brodelt diese Metropole gerade über. Unendlicher Verkehr mit bonbonfarbenen Taxis, flinken Tuk Tuks oder unendlich vielen Mopeds oder Motorrädern. Das Leben spielt sich hier komplett auf der Strasse ab und es kann sein das man plötzlich neben einem Elefanten an der Fußgängerampel steht.

Genau in diesem Schmelztiegel der Kulturen traf sich die Münchner und Düsseldorfer Thai Break Crew wieder im wunderschönen Queens Park Imperial Hotel. Nachdem man den ersten Tag ausgiebig mit den unschlagbaren Shopping Möglichkeiten oder auch etwas Sight Seeing oder Kultur verbracht hatte, hieß es abends den ersten Club unter Beschlag zu nehmen.

The Cube Club sieht wie eine Überdimensional große Röhre aus und ist im Innern komplett in weiß gehalten. Natürlich wird hier auf den Dress Code großen wert gelegt und Flip Flops oder kurze Hosen sind ein definitives NO GO! Kulinarisch wurden die ThaiBreaker von einem 4 Gänge Menue der extraklasse verwöhnt das dann auch noch mit sehr groovigen Beats untermalt wurde.

Nach dem Essen nahm das Ganze dann musikalisch an Fahrt zu und nachdem Oliver Koletzki die Plattenspieler übernommen hatte gab es für die Party Crowd kein halten mehr. Da ja für die Ersten ThaiBreaker die Nacht um 5 Uhr früh vorbei war, da sie ja rechtzeitig den ersten Flug nach Koh Samui nehmen mussten, beendete das Putzlicht gegen 02.00 Uhr früh die erste Party des Thaibreaks 2007.

Nachdem sich dann die Gruppen auf die verschiedenen Speed Boote verteilt hatten ging es auch schon in Richtung unsere Insel Koh Phangan. Bei dieser rasanten Fahrt über das Wasser, vorbei an unbewohnten, mit Palmen besäumten Buchten, kam bei fast Allen das erste Urlaubs Feeling auf.

Als dann unsere Bucht angesteuert wurde und man den ersten Sprung ins warme, türkisfarbene Wasser gesetzt hatte konnte man bei den meisten ThaiBreaker ein fettes Grinsen auf den Gesichtern erkennen.

Die erste Party auf der Insel sollte wie jedes Mal nicht unweit unseres Resorts nahe des Strandes stattfinden und Micky Monza & Joseph Disco sorgten für die ersten Beats dieser Nacht. Nachdem dann Mike Vamp von Guido Schneider übernommen hatte konnten die ersten dann sogar noch ihren ersten Sonnenaufgang mit musikalischer Umrahmung eben von Mike Vamp genießen. Ein absolutes Highlight und das gleich am ersten Abend!

Da ja unser Beach optimal zu Regeneration nach einer langen Party Nacht geeignet ist erschienen auch am 2 Abend die Party Menge zahlreich zum allgemeinen Feiern im schon legendären Hideaway das dieses Jahr durch kleine Umbaumaßnahmen die Tanzfläche ins Freie verlegt hat was gerade bei tropischen Temperaturen sehr angenehm ist. Das es für die Besucher trotzdem heiß wurde war der Verdienst von Woody und Domenico D’Angelli die mit ihren Sets die Crowd zum kochen brachte.

Montag war Full Moon und jeder der schon einmal auf Koh Phangan war weiß was das heißt.

In Had Rin steigt dann eine Party die man mit Worten nur sehr schwer beschreiben kann. Man nehme einen großen Strand, hunderttausende Leute aus der ganzen Welt und Musik und schon hat man wohl die größte Techno Kirmes der Welt. Für alle Mondsüchtigten wurden Speedboote zum Transfer angeboten, man konnte den Abend aber auch gemütlich am eigenen Strand mit chilligen Sounds von den Thai Break Residents genießen. Hier gaben sich dann Guido Schneider,Julietta, Mike Vamp , Woody,Oliver Koletzki und Seebo die größte Mühe einen wunderschönen Abend am Beach zu gestalten.

Nachdem dann einige der ThaiBreaker sich am nächsten Tag auf den Weg nach Thong Sala gemacht hatten wurde auch klar was es heißt auf der Insel Taxi zu fahren. Einfach einen Pick Up genommen und hinten auf der Ladefläche ein paar Sitzbänke eingebaut und schon ist das moderne Inseltaxi bereit zum Start in neue Abenteuer.

Da letztes Jahr die Straße nach Thong Sala komplett betoniert wurde erinnert es nicht mehr ganz an die Dschungel Safari wie die letzten Jahre , ist aber dennoch ein großer Spaß für alle die kein Problem mit staubigen Pisten haben. Abends lud die Jungle Bar dann zur großen Ladys Night mit den Mädels aus Köln und Tini und Julietta.

Leider trieben die Tücken der Technik einen spaß mit den ThaiBreakern und nachdem Julietta übernommen hatte ging erst mal gar nichts mehr! In Thailand drehen sich aber die Uhren bekanntlich langsamer und nach einer Stunde wurde dann eine komplett Ersatzanlage herangeschafft just auf dem Pick Up der morgens noch als Taxi diente. Trotz dieser Verzögerung wurde wieder intensiv bis in die frühen Morgenstunden gefeiert und die Meisten wurden mit einem grandiosen Sonnenaufgang belohnt.

Für den heutigen Tag ist eine Party in unsere Nachbarbucht Yai Beach geplant. An den Turntables werden wir auf jeden Fall wieder Woody sehen der leider in ein paar Tagen schon abreisen muss. Als absolutes Highlight wird am 07 April die Benefitz Party auch in Yai Beach sein. Dort spielen Ricardo Villalobos, Andre Galuzzi und Pozor!

Also einfach kurz einen Flug gebucht und kurz rüberkommen.

PARTYSAN // 11.04.2007 by Michael Kemper

 

Eine Antwort

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽