Insight – Martin Gore und Depeche Mode

»Meine Rolle bei Depeche Mode ist die eines Staatsmannes. Ich begreife diese Band im Grunde als ein Land, dessen Politik mir obliegt.«

Martin Lee Gore, geboren 1961 in Basildon vor den Toren Londons, ist seit 1980 Keyboarder, Songwriter, Gitarrist und (neben Dave Gahan) Sänger der erfolgreichen Kult-Band Depeche Mode. Mehr als 100 Millionen verkaufte Tonträger weltweit belegen eine atemberaubende Erfolgsgeschichte.

Diese Geschichte ist eng mit Deutschland verknüpft: Von 1984 bis 1986 lebte Gore mit seiner damaligen deutschen Freundin Christina Friedrich in Berlin. Er war zu dieser Zeit Vorreiter einer neuen Bewegung, trug Röcke, Leder-Accessoires und schwarzen Nagellack, was damals für großes Aufsehen sorgte.

Es folgten Erfolge mit Depeche Mode, aber auch Solo-Projekte, dann 1994 die Heirat mit der Modedesignerin Suzanne Boisvert, drei Kinder und eine traumatische Scheidung im Jahr 2008, die Martin Gore auch musikalisch verarbeitete. Dieses Buch ist ein spannendes Porträt einer der ungewöhnlichsten Persönlichkeiten der Popgeschichte.

Dennis Plauk, Chefredakteur des Musikmagazins Visions, traf Martin Gore und Depeche Mode mehrfach und erfuhr einiges aus seinem Privatleben. Überraschende Innenansichten eines ansonsten eher verschlossenen Musikers. Der Journalist André Boße war lange Jahre Chefredakteur des legendären Interview-Magazins Galore und schreibt heute für die Süddeutsche Zeitung, Visions und Rolling Stone.

Insight – Martin Gore und Depeche Mode: Ein Porträt
von André Boße und Dennis Plauk
Hardcover, Format 24 x 16 cm
240 Seiten, zahlr. Abbildungen
€ (D) 19,95/ € (A) 20,60/ CHF 30.50  ISBN 978-3-85445-325-3
Neuheit Oktober 2010

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽