IBIZA 2011 es geht los!

Sommer 2011! Jetzt kann er wirklich losgehen! Die ersten Clubs auf Ibiza sind eröffnet und die Regierung auf der Baleareninsel ist neu gewählt. Wir haben uns mal mit unserer Partysankollegin Rica kurzgeschlossen, die dort das Magazin in den Sommermonaten mit schicken Inhalten füllt und uns zusammen mit Dr. Dave auf den neuesten Stand gebracht hat.

Bekanntlich steigen jedes Jahr global gesehen auf Ibiza die fettesten Partys überhaupt. Es gibt auf dem ganzen Erdball keinen vergleichbaren Ort. Größen wie Sven Väth und Carl Cox haben maßgeblich den Weg geebnet und sind ausschlaggebend für diesen Erfolg, der sich bereits seit mehr als zehn Jahren fortführt. In dieser Zeit haben sich die Discos zu wahren Clublegenden gemausert und bringen nunmehr jedes Jahr neue Highlights hervor. Wenn man daran denkt, wie noch vor sieben Jahren das Space aussah, weiß man, von was ich hier spreche. Ein gutes Künstlerbeispiel für das Potential der Insel ist wohl der nun sehr bekannte David Guetta, der ohne Ibiza und seiner Partyreihe „Fuck me I’m famous“ im Pacha nicht da wäre, wo er jetzt ist. Egal, ob man ihn und seinen Sound mag, muss man ihm einfach zugestehen, dass er der aktuell wohl erfolgreichste Act im elektronischen Bereich ist.

Es gibt aber auch andere nicht so bekannte Clubs, die sich gerade bei den Einheimischen großer Beliebtheit erfreuen. Da wäre das „Underground“, einfach nur mit einem großen „U“ gekennzeichnet in der Nähe vom Privilege, dass nicht nur eine umgebaute Finca ist, sondern auch extrem guten Sound von den DJ`s der Insel wiedergibt. Das „Grial“ in der Nähe vom Pacha ist ein für Ibiza-Maßstäbe sehr kleiner Club mit Berlin-Flair, das betrifft besonders die Dekoration und wie der Laden geführt wird. „La Familia“ wird hier ganz groß geschrieben und erinnert an die alten Zeiten in Deutschland.

Auch auf Ibiza am Start ist Eric Dallek. Er lebt seit einigen Jahren auf der Insel und ist immer unser Guide, wenn wir von unserer Stuttgarter Redaktion aus nach Ibiza fliegen. Seine Empfehlung ist für den anstehenden Sommer das DC10, denn der undergroundige, aber trotzdem massentaugliche Housesound, der dort gespielt wird, ging schon im letzten Jahr komplett durch die Decke. Nachdem es in den letzten Jahren immer wieder Probleme mit der Konzession gab, wird seit Ende Mai endlich wieder jeden Montag gerockt. Sein Favourite unter den Partyreihen ist die KEHAKUMA im Space, die jetzt immer donnerstags stattfinden wird.

Abseits von der Feierei, hat Eric uns auch noch einen Tipp für ein schönes Plätzchen zu einem Frühstückskaffee gegeben. Am Jachthafen hat der neue „Yacht-Club“ eröffnet, der sich direkt neben dem altehrwürdigen El Divino befindet und einem natürlich einen schönen Blick auf die Burg bietet, die über Eivissa thront. Falls ihr noch auf der Suche nach einer netten Unterkunft seid, ist Eric auch der richtige Mann. An der Playa d’en Bossa vermietet er die CASA TONI-Appartements, in denen man in lockerer Atmosphäre und direkt am Geschehen eine super Homebase für seinen Urlaub findet.

Ob groß, ob klein – auf Ibiza ist für jeden an wirklich jedem Tag das richtige dabei. Das Space, der Ushaia Beachclub und das DC10 haben in den letzten Tagen mit fetten Openingpartys schon mal den Sommer eingeläutet. Ein paar Highlights für die nächsten Wochen gibt es hier: Ab dem 05. Juli wird Carl Cox wieder jeden Dienstag das Space in Beschlag nehmen. Im zehnten Sommer ist er jetzt schon an der Playa d’en Bossa mit seiner Party zu Gange und glänzte in den letzten Jahren immer mit hochkarätigen Bookings, bei denen er sich Laurent Garnier, Moby, Dubfire und andere BigNames eingeladen hatte. Schon ins zwölfte Jahr startet die Cocoonparty im Amnesia. Sven Väth ruft zur Cocoon Heroes auf und wird an fast allen Montagen, vom 13. Juni an, im House sein.

Eine Ausnahme, ohne Sven, gibt es z.B. am 20.Juni, wenn Richie Hawtin zusammen mit Jamie Jones den Mainfloor bespielt und Ricardo gemeinsam mit Marco Carola und Ilario Alicante auf der Terrasse für eine housige Nacht sorgt. Noch nicht so lange ist Luciano mit seiner Cadenza-Crew auf Ibiza zu Hause, denn er hat erst im letzten Jahr Wurzeln geschlagen. Zur Verwunderung vieler lief die eher undergroundige Vagabundosparty im Pacha richtig gut und hat dem sonst sehr housigen und extravaganten Club ein ganz neues Gesicht verpasst. Immer sonntags ist Luciano mit seinen Gästen bis Anfang Oktober im Pacha zu Hause. Wo es an den Beaches besonders heiß hergehen wird, entwickelt sich wahrscheinlich erst wieder während der Saison. Ob das Ushaia wieder das Rennen unter den Open-Air-Clubs machen wird, oder sich vielleicht auch mal im Norden oben was entwickelt – wir werden es sehen und euch auf dem Laufenden halten! Auf Ibiza direkt bekommt ihr alle Infos im Partysan Magazin, dass dort an 130 Kiosken und in Bars ausliegt!

Falls ihr jetzt Hummeln im Arsch habt und unbedingt auf die Insel wollt, hier ein paar Tipps, wie ihr am besten hinkommt. Von Stuttgart aus fliegt Germanwings immer freitags und montags hin, bei Airberlin gibt es sonntags und donnerstags Direktflüge. Eine Komplettlösung mit Flug, Hotel und Party bietet Mixery in diesem Sommer mit seinen Festival Flights von Juni bis Ende September an!

Leave a Reply

Your email address will not be published.