Faze Magazin wird Raveline Nachfolger?

Over and Out für die Raveline war wohl die Überraschung im Dezember 2011, nach der Insolvenz soll aber nun doch nicht Schluss sein. Am 15.02.2012 kommt ein Teil der ehemaligen Crew um Sven Schaefer mit einem neuen Magazin für elektronische Musik in die Zeitungsregale, der Name schlicht und einfach FAZE Magazin. Die Raveline hingehen wird ebenfalls weitergeführt, also lasst euch überraschen.

Bisher herrschte ja großes Schweigen um die Zukunft der Raveline, von einer Auffanggesellschaft war die Rede welche das Operative Geschäft fortführt. Einige Ehemalige Redakteure haben sich nun zusammengeschlossen und das Faze Magazin gegründet. Nicht zu verwechseln mit dem Faze Magazin Kanadas…..

Doch auch die Raveline selbst wird ebenfalls weiterexistieren. Zwei elektronische Magazine… Was haltet ihr davon?

Ein Statement zu bestehenden Raveline Abos gibt es ebenfalls gleich vom neuen Faze Magazin:

Faze und Raveline sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe. Hinter Faze verbirgt sich zwar ein Teil der  einstigen Redaktion, die sich von der Raveline im November losgesagt hat, es handelt sich aber um ein gänzlich neues Projekt. Eine Raveline soll es Grüchten zufolge bald geben. Bezüglich der Abos müsst ihr euch erst mal an diese halten. 

 

Nun heute (12.02.12) die neue Pressemeldung des FAZE-Magazins:

„Das neue Magazin für elektronische Musik mit Sitz in Köln kommt im März in den Zeitschriftenhandel und als iPad App in den Newsstand.
»Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.« Was der französische Schriftsteller Victor Hugo im 19. Jahrhundert so treffend bemerkte, beschäftigt gerade den Musikjournalisten tagtäglich. Eben jene in Musik verpackte und durch Musik ausgelöste Emotionen  sind sein Geschäft, und diese durch gute Recherche, geschickte Interviewfragen und fundiertes Hintergrundwissen aufzuspüren und dem Leser seines Artikels zu vermitteln, ist seine Aufgabe.

Im März wird mit FAZE ein neues Magazin für elektronische Musik das Licht der analogen und digitalen Zeitschriftenkioske erblicken, das fortan eine Lücke im Regal schließt und Brücken baut zwischen unterschiedlichen Genres eines breit gefächerten Bereichs. In FAZE wird jede Art elektronischer Musik ihren Platz finden, sofern sie ihre Berechtigung und ihre Anhänger hat. Statt mit einer elitären Themenauswahl
wird sich FAZE durch Artenvielfalt und Objektivität auszeichnen. FAZE möchte daran erinnern, dass die Clubszene einer musikalischen Aufbruchstimmung zu Beginn der 90er-Jahre entstammt, deren Mantra »Love, Peace, & Unity« lautete, welches es wert ist, auch im 21. Jahrhundert noch von Bedeutung zu sein.
Erwartet werden dürfen zahlreiche Interviews mit Künstlern aus sämtlichen elektronischen Musiksparten und diversen angrenzenden Genres, interessante News aus der Szene, spannende Specials zu club- und musikaffinen Themen, unzählige Plattenkritiken, Lifestyle von heute und morgen, die neuesten Technikberichte, jede Menge Partytipps und noch vieles mehr. Besonders stolz sind wir darauf, verkünden
zu dürfen, dass die heiß begehrten Comics von Bringmann & Kopetzki, Eulbergs Heimische Gefilde und die stets stark polarisierende Kolumne von Tom Novy mit FAZE eine neue Heimat gefunden haben.

Diese Entwicklung hat natürlich einen Grund. Im November 2011 beschlossen Redaktion und Grafik, der Vergangenheit, dem einst anerkannten Magazin Raveline und dem dahinter stehenden, insolventen Verlag den Rücken zu kehren. Ziel dieser nicht einfachen Entscheidung war die Zurückgewinnung und Bündelung im Vorfeld verloren gegangener Energien, um so etwas Neues und Frisches auf die Beine zu stellen. Die Musik ist die Sprache der Leidenschaft – und dieser nicht neuen Erkenntnis wollen wir mit FAZE nun
monatlich mehr als gerecht werden.“

Eure Meinung ist gefragt: Raveline oder FAZE oder beides???

 

Update: 12.01.2012
Neuesten Gerüchten zufolge ist Nik Schär von I-Motion (Mayday, Nature One, Ruhr in Love, etc ..)  nun Gesellschafter und bringt die Raveline mit raus. Das Raveline Januar Cover, welches bei facebook gepostet wurde, ist nun wieder gelöscht… Gibt es eine Januar-Ausgabe?

Update: 16.01.2012

Die großartigen Comics von Bringmann & Kopetzki und die Kolumne von Tom Novy gehen auch ans FAZE Mag.
Was bleibt dann eigentlich noch bei einem möglichen Raveline Nachfolger? Eigenwerbung von I-Motion?
Aber wie wir die Macher von Mayday, Nature One, Ruhr in Love, Winterworld, Syndicate, Electric City, Toxicator und Soundtropolis kennen, wird jeder übernommen Marke neues Leben und Erfolg eingehaucht. Spannend bleibts allemal.

4 Responses

  1. Lars Hellwig

    Ich hab‘ ein Abo von der Raveline, von welchem ich im Prinzip noch ca 2 Ausgaben zu erhalten hätte…ich bin also gespannt, ob da noch was kommt. Ich beziehe bzw. im Moment heisst es ja ich bezog, die Raveline etwa 15 Jahre lang. Im Bezug zu Raveline oder FAZE…ich werde beides lesen, verfolgen und mir dann ein Bild machen. Etwas frisches, Neues, mit altbewährter redaktioneller und Grafischer Qualität lässt Neugier entstehen. In jedem Fall bleibt es spannend, auch in Bezug auf eine eventuelle Übernahme der verbleibenden alten Ressourcen durch Nik Schär von I-Motion. Die kommenden Monate werden’s uns zeigen !

    Antworten
  2. dennis lausitz

    schön wen die gute alte raveline wieder da ist… da braucht keiner ein faze magazin…

    Antworten

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽