Down to Earth mit GusGus

Man könnte meinen, dass Earth schon seit Jahren mit der isländischen Formation Gus Gus auf Tour sei. Denn die Stimme der kleinen Frau passt so gut zum Sound der Band, dass sich der geneigte Hörer kaum noch das eine ohne das andere vorstellen mag.

“David”, die erste Auskopplung aus dem aktuellen Album, schlug sofort in den Charts ein. Auch die kommende Auskopplung “Call Of The Wild” mit der Stimme von Earth verspricht nur Gutes für Gus Gus. PARTYSAN traf das Ausnahmetalent aus dem hohen Norden im nahen Mittelhessen.

Partysan: Man munkelt, dass Du vor Deiner Karriere bei Gus Gus als Kellnerin in der Stammkneipe der verbliebenen Bandmitglieder gearbeitet hast.
Earth: Das stimmt auch. Ich habe die Jungs immer beobachtet und mir heimlich gewünscht, auch mal bei Gus Gus singen zu dürfen. Einmal habe ich sie gefragt, ob sie sich das auch vorstellen könnten. Damals haben sie nicht so richtig drauf reagiert und mich eher abgewimmelt.

Und wie kam es dann doch zu Deiner Mitarbeit bei Gus Gus?
Ich habe mal ein Konzert von Gus Gus in unserer Heimatstadt besucht. Da haben mich die Jungs einfach auf die Bühne gerufen und gefragt, ob ich nicht bei ihnen mitsingen will. Ich war ganz schön aufgeregt, denn dieser Auftritt war das erste Mal, dass ich überhaupt vor einem größeren Publikum sang. Wir haben gemeinsam gejammt und es war einfach wundervoll. Mein Herz schlug mir bis zum Hals. Die Jungs waren sehr angetan von meinem Auftritt und seitdem bin ich bei Gus Gus.

Hat sich die Arbeit der Band durch Deinen Beitritt verändert?
Oh ja. Denn früher waren der Gesang und das Songwriting strikt getrennt. Heute sitzen wir alle gemeinsam im Studio, so dass wir uns gegenseitig beeinflussen können. Ich glaube, dass das auch den Jungs sehr gut gefällt.

Behandeln sie Dich denn gut?
Doch, doch. Die Jungs behandeln mich sogar sehr gut. Nur wenn wir auf Tour sind, dann vermisse ich meine Freundinnen sehr. Mir fehlt es einfach, mal mit den Mädchen herumzusitzen, zu reden und Mädchen-Sachen zu machen.

Behandeln Dich die Jungs so gut wie David, der Mann in Eurem ersten Hit dieses Jahr?
Hm. David… Ich werde oft nach ihm gefragt. David gibts eigentlich gar nicht, denn er ist eher die Idealvorstellung einer Frau von einem Mann. Ein diffuses Stück Erotik und die Sehnsucht nach Liebe.

Gibts David denn für Dich?
Ja, leider schon. Ich habe auch einen David in Island. Er weiß auch, dass er mein David ist, aber wir sind trotzdem nicht zusammen. Vielleicht kann er deshalb auch gar nicht mein echter David sein.

Danke Earth.

Leave a Reply

Your email address will not be published.