Am 22. März 2012 steht der Deutsche Musikpreis Echo, der nebenbei einer der größten Awards weltweit ist, auf dem Plan. Ort des Geschehens ist die Messe Berlin – Palais am Funkturm. Er fügt sich so nahtlos in die Reihe der Brit Awards und des Grammy ein und wird seit 1992 verliehen.

Mit der Auszeichnung ehrt die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e.V., jährlich die herausragenden und erfolgreichsten Leistungen nationaler und internationaler Musiker.

Dieses Jahr haben es auch ein paar Acts aus unseren Reihen zu den Nominierungen geschafft. Denn Neu ist in diesem Jahr die Kategorie „Club/Dance“. Mit der Entscheidung, diese Kategorie aufzunehmen, trägt die Deutsche Phono-Akademie dem verstärkten Interesse an zeitgemäßen Club- und Dance-Produktionen Rechnung.

Nominiert wurden hier die Hamburger Deichkinder, der Berliner Höhenflieger Paul Kalkbrenner, der Schweizer DJ Antoine und Frankreichs Superstar David Guetta sowie das US-Duo LMFAO.

Für den Kritikerpreis 2012 wurden „Monkeytown“ von dem ebenfalls aus der Hauptstadt stammenden Elektro-Duo Modeselektor, sowie „Thora Vukk“ des DJs Robag Wruhme aus Jena nominiert.

Die Entscheidung, wer am 22. März in der Messe Berlin ausgezeichnet wird, fällen 20 renommierte Musikkritiker. Wir drücken natürlich feste alle Daumen und freuen uns schonmal für die Anerkennung der Dance und Clubmusik als neues Genre. Hat lange gedauert, aber gut Ding will eben Weile haben 🙂

mehr gibt es auf Berlin.de

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽