Nach anderthalb Jahrzehnten oder 15 Jahren oder 180 Monaten oder 5475 Tagen ist es, wie man es dreht oder wendet, leider nun soweit, der Platten Laden Humpty schließt zum 30.11.2010

Die Betreiber Tanja, Daniel und Oli widmen sich nun neuen Projekten, was man Ihnen nach dieser langen Zeit im Vinyl Business nicht übel nehmen kann. Dies liegt nicht nur am stetig schwindenden Interesse an den schwarzen Scheiben sonder auch an der Lust einfach mal wieder etwas Neues auszuprobieren. Wir vom Partysan finden, das es daher an der Zeit ist, sich noch mal mit Betreiber Daniel Benavente über Vergangenheit und Zukunftspläne zu unterhalten.humpty1

Aber vor allem sagen wir: DANKE HUMPTY RECORDS ! Danke für 15 Jahre Technokultur, die Ihr  uns und der Stadt Stuttgart geschenkt habt. Wir wünschen euch für eure weiteren Pläne nur das Beste und gutes Gelingen!

Hola Daniel,

was überwiegt derzeit bei dir persönlich, die Freunde darüber das Real Madrid sowohl in der Primera Division als auch in der Champions League solide auf Platz1 steht – oder die Trauer, dass Ihr nun im November, nach 15 Jahren, endgültig euren Humpty Records Shop schließen werdet?

humpty2Ist ja nur Fussball… hehe… Natürlich bin ich auch etwas traurig. Sind ja immerhin genau 15 Jahre. Eine lange Zeit, obwohl es mir gar nicht so lange vorkommt, da die Zeit wie im Flug vergangen ist. Nun ist es Zeit für Veränderungen. Mal sehen was jetzt alles passiert. Ich bin Mega gespannt.

Kannst du dich eigentlich noch erinnern, wann und warum du bzw Ihr das erste mal beschlossen hattet einen eigenen Plattenladen zu eröffnen ?

Ich war der klassische Raver, der Anfang der 90er jede Wocheim Dorian Gray und im Omen feiern war. Dann 1995 fix 2 x 1210 gekauft und 3 Monate später hab ich das Humpty in Stuttgart geöffnet. War eher ein Zufall. Hätte damals nie  gedacht, dass es so lange ein Teil meines Lebens sein wird.

humpty315 Jahre sind ja schon eine ganz schön lange Zeit. Ihr habt euch eigentlich nie unterkriegen oder entmutigen lassen. Nicht zu letzt dafür hattet und habt Ihr meinen persönlichen Respekt. Wenn du die letzten Jahre mal eben Revuepassieren läßt, was für Momente sind dir denn speziell im Hinterkopf geblieben? Ich meine man erlebt doch sicher die ein oder andere kuriose, witzige oder schräge Story als Plattendealer. Oder? Also mir würden jedenfalls so einige einfallen 😉

Da gibt’s sicherlich viele Sachen, vom volldruffen Party-Raver der Samstag Mittag in den Laden stolpert und versucht mit 2 Kopfhörern gleichzeitig Platten anzuhören bis zum DSDS Möchtegern Superstar Cosimo der obergeile Elektro-Platten haben will…. Konkretes fällt mir gerade nicht mehr ein, waren meist immer spontane Dinge über die man herzlich gelacht hat – weisst du ja selber, hast ja diesen Wahnsinn auch ein paar Jahre mitgemacht 😉

Wo eine Tür zu fällt, geht bekanntlich eine andere auf. So oder so ähnlich sagt man doch… Du bzw dein Team, samt Tanja und Oli, werdet ja nicht von der Bildfläche verschwinden. Wie sehen eure Pläne denn für 2011 aus? Wieder verstärkt Events, oder vermehrt Labelarbeit?

Es wird wohl beides werden. Was überwiegt, werden wir dann sehen wie es läuft. Oli und ich werden Anfang nächsten Jahres eine neue Salon Rosi mit Jackmate machen und mal sehen ob wir wieder etwas aktiver im Nachtleben werden. Was Konkretes steht aber noch nicht fest.

humpty4Was ich besonders beindruckend finde, ist, dass Ihr einerseits euren Plattenladen schließt – jedoch mit eurem Label Salon Rosi weiterhin voll auf Vinyl setzt. Oder auch auf einen jungen, talentierten Konstantin Sibold. Ist das nicht ein Widerspruch ansich. Also einerseits den Plattenladen schließen, da das Interesse an Vinyl wohl zunehmend weniger wird, aber anderseits das Risiko eines Vinyllabels ein zu gehen?

Vinyl ist halt unser Ding. „Pain in the ass“ hin oder her. Unsere Labelphilosophie setzt auf Vinyl. Konstantin mag ja auch das „Schwarze Gold“ was ja bei Newcomern heutzutage recht selten ist. Wir finden Vinyl gehört zu einem Label, auch wenn es nur in einer kleinen Auflage ist und man damit kein Geld verdienen kann. Digital werden die Sachen ja trotzdem auch angeboten.

Abschließend würde mich noch interessieren,  was du persönlich aus den letzten 15 Jahren für dich selbst „mitnimmst“. Hat sich deine Einstellung zu Techno, zum Technobusiness etc geändert – oder bist du weiterhin voll von „der Sache“ überzeugt?

Es waren schöne 15 Jahre, voll von tollen Partys, lustigen und stressigen Kunden und verrückten Dj’s. Eine Zeit die ich nicht vergessen werde. Habe jetzt über 20 Jahre Techno auf dem Buckel und bin immer noch nicht satt. Techno ist mein Ding und wird es auch bleiben. Das Technobuisness war schon immer schwierig und ist momentan eine noch größere Herausforderung für Veranstalter, da es ja nach 20 Jahren nicht mehr so frisch ist. Ich bedanke mich für 15 tolle Jahre bei Kunden, Dj’s und Geschäftspartnern und um uns gebührend zu verabschieden werden wir am 5.11.2010 den letzten Humpty Kampf in der Röhre machen. Natürlich mit den 4 „Last Humpty Fighters“. Im November beginnt unser totaler Räumungsverkauf mit fast allen Platten zu je 1 Euro. Yeah !!

Bevor ich dich dann aber ganz in Ruhe lasse: wer wird Meister, steigt der VfB ab, und gewinnt Real die Champions League?
Wer Meister wird kann ich nicht sagen, aber der VfB steigt auf gar keinen Fall ab! Würde mich sehr über „La Decima“ freuen, aber bis zum Finale ist es noch ein langer Weg.
Dickes Danke schon mal und noch mal „much Respect“ für die letzen Jahre!

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽