Hi Claudia, erst mal Danke, dass Du Dir die Zeit für dieses Interview nimmst.
Zu Beginn eine elementare Frage – mit was für einem Medium machst du Musik und warum?

Ich persönliche bevorzuge zurzeit CDs, da ich mir meine Musik besser vorstellen kann, wenn ich während eines Auftritts im Club durch mein Case blättere. Es kann aber passieren, dass ich doch schon recht bald auf USB-Stick umsteigen werde, da es viel bequemer ist wenn man auf Reisen ist – und außerdem hat man so immer hunderte von Tracks bei sich.Claudia Cazacu

Du bist ja schon länger als DJane mit dabei, wie kam es dazu und gab es für Dich schon besondere Highlights die Dir spontan einfallen?

Schuld an allem war meine Liebe zur Musik. Ich hätte nie zu träumen gewagt, dass es einmal so weit kommen könnte. Ich habe in meinem Leben viel ausprobiert – angefangen beim Geige spielen bis hin zu Tennis – aber es hat immer etwas in meinem Puzzlespiel gefehlt – nun endlich habe ich das fehlende Stück gefunden. Das macht mich wirklich glücklich. Alles was ich in den letzten 6 Jahren erlebt habe, war unbeschreiblich. Dieser „Trip“ war einfach unglaublich – mit Erinnerungen, die mich mein Leben lang begleiten werden. Vor tausenden von Leuten aufzulegen, zu machen was ich liebe und die Welt zu bereisen … all das ist Teil meiner Reise – einer Reise, die hoffentlich niemals enden wird.

 

Wo ist der Style deiner Musik einzuordnen?

Mein Style ist vielfältig: Meine Sets bauen sich schrittweise von Techno zu Trance auf – immer abhängig von der Playtime und der Crowd, für die ich spiele. Ich versuche alles in meine Sets aufzunehmen, was mir gerade gefällt und was sich in meinen Ohren gut anhört – um den Clubbern eine Geschichte zu erzählen und durch die Musik meine Gefühle auszudrücken.

Offiziell bist Du ja (laut eines Votings) die weibliche Nummer 1 DJane weltweit! Wie fühlt sich das an?

Es fühlt sich toll an, wenn Deine Arbeit anerkannt bzw. belohnt wird und wenn man sieht, wie einen Fans über die Jahre hinweg unterstützt haben. Ich mache, was mir gefällt – und wenn Du hart arbeitest und Dich voll für Deine Sache einsetzt, dann kommen die guten Ergebnisse schon fast von alleine… Eine Auszeichnung wie die weibliche Nummer 1 im DJmag Voting ist wirklich klasse – aber noch wichtiger sind die Erfahrungen die Du sammelst, um dorthin zu kommen. „Genieße die ultimative Abfahrt” – das ist mein Motto!

Gibt es Künstler oder Labels die Du bevorzugst?

Dort draußen gibt es so viele große Talente – Künstler, die einen bleibenden Eindruck in der Musikgeschichte hinterlassen haben – Künstler wie Armin van Buuren, Carl Cox oder John Digweed… das sind die Pioniere an denen man hoch schauen kann. Sie sind eine Inspiration für mich und ich werde sie immer bewundern. Armada, Bedrock und 8 Sided Dice sind für mich derzeit die absolut unaufhaltbaren Labels – um nur einige zu nennen… Das sind „Musikmaschinen“, die wahre Klassiker herausgebracht haben, die man nie vergessen wird.

Mit welchen DJ-Größen hast du bisher auf Partys aufgelegt? Welche davon waren Dir am sympathischsten?

Ich hatte bereits das Vergnügen, zusammen mit großen DJs wie Armin van Buuren, Paul Oakenfold, Paul van Dyk oder Markus Schulz aufzulegen …und es ist immer wieder toll, die Bühne mit solch berühmten Namen zu teilen. Sie haben alle ihren ganz eigenen Style und es ist einfach großartig, ihnen bei ihren Auftritten zuzuschauen.Claudia-Cazacu-3

Was für Projekte hast du am Laufen?

Ich arbeite aktuell an meinem bis jetzt wahrscheinlich allergrößten Projekt und bald wird auch alles bekannt gegeben. Aber leider ist das zurzeit alles, was ich darüber sagen darf. Ihr solltet mich also besser im Auge behalten  Nach der Technoclub Compilation Vol. 40 zusammen mit Talla 2XLC und dem Social Deconstruction Sampler von The Gallery @ Ministry of Sound werde ich noch dieses Jahr an einer weiteren Compilationreihe mitwirken: Dieses Mal für HeavensGate – diese CD wird in Kürze veröffentlicht!

Spielst du lieber auf Openair-Veranstaltungen oder bevorzugt du es in Clubs zu spielen?

Ich liebe Openair Festivals – ganz besonders wenn sie am Strand bzw. am Meer stattfinden… das ist der Wahnsinn! Ich liebe es auch in Clubs aufzulegen – und manche der Clubs sind wirklich ganz außergewöhnlich. Aber für mich sind Openair Parties das höchste der Gefühle. Ich liebe einfach die Natur.

Abschließend würden wir gerne noch wissen, wo man Dich das nächste Mal live erleben kann?

Ich war 2012 erst zweimal in Deutschland: Auf dem Nature One Festival und im Technoclub in Frankfurt – aber ich finde es wirklich toll, für die deutschen Fans aufzulegen. Mein nächster Auftritt in Deutschland wird am 30.11.2012 auf der TRANCE.MISSION in Ludwigsburg nahe Stuttgart sein. Ich freue mich schon sehr auf dieses Event 

Dann freuen wir uns auf Freitag, den 30.11.2012 @ TRANCE.MISSION im Four Runners Club in Ludwigsburg!

Vielen Dank für das Interview.

Leave a Reply

Your email address will not be published.