Da traute gestern der eine oder andere wohl seinen Augen kaum, als man bei Kampfsau Stefan Raabs „Schlag den Raab“ Show auf Pro7 plötzlich Techno-Heroe Chris Liebing am Podium der Herausforderer wieder fand.

Da wollte es CLR-Meister Chris Liebing anscheinend genau wissen und Über-Ehrgeizler Stefan Raab in seine Schranken weisen. Es wurde spannend… Die Entscheidung sollte zwischen einem weiblichen Ex-Tennis-Profi und dem Techno-DJ fallen…

Wirklich schade, dass Chris vom Publikum nicht gewählt wurde! Knapp wars… Wäre es doch auch zu interssant gewesen, wie er sich gegen Stefan Raab angestellt und was er mit der Kohle gemacht hätte…

Wäre das ganze in der Szene ein wenig promoted worden, hätte er sich gegen den Ex-Tennis-Profi vielleicht durchgesetzt.

Unseren Respekt hat Chris für diese Aktion auf jeden Fall! Schade, dass nichts daraus geworden ist! Wir sind uns aber sicher, wenn Chris am Ball bleibt, bekommt er sicher bald seine Chance, bei einer von Raabs zahlreichen Veranstaltungen, dem Entertainer in den Arsch zu treten.

Raveline hat beim Frankfurter zu dieser doch recht überraschenden Aktion nachgehakt…

Chris, wie entstand die Idee bzw. der Entschluss bei der Show mitzumachen?

Ich wurde ohne meines Wissens im Internet von Freunden angemeldet. Dann kam wirklich eine Einladung zum Casting. Das konnte ich nicht ausschlagen, so bin ich dahin und alles hat seinen Lauf genommen. Das Casting war recht anstrengend und hart, aber irgendwie hab ich mich erfolgreich durchgeschlagen. Natürlich habe ich mich zwischendurch gefragt, ob ich das wirklich machen soll, aber der Gedanke an die Herausforderung und einfach mal was anderes, komplett Neues zu erleben hat mich dazu bewegt, nicht weiter drüber nachzudenken. Dann wurde ich zum Recall eingeladen, ein Film wurde mit mir gedreht und dann wurde mir erst so richtig klar, dass die das ernst meinen und ich wohl irgendwann in einer Sendung stehe. Zu diesem Zeitpunkt gab es kein zurück mehr, das wäre falsch und Drückeberger-mäßig gewesen …

Hast du dich speziell auf die Show vorbereitet? Was wären deine Spezialgebiete gewesen?

Ich hatte nicht wirlklich die Zeit, mich besonders auf die Sendung vorzubereiten. Ich habe etwas mehr Sport gemacht als sonst, mir bewusst die Zeitungen durchgelesen und Nachrichten geschaut. Ansonsten habe ich mir so ein paar Sachen geleistet, die ich sonst immer auf die lange Bank geschoben hatte, Fallschirmsprung zum Beispiel und in die Kletterhalle gehen. Einfach Dinge, die ich vorher nie gemacht habe. Meine Allgemeinbildung ist ganz o.k., so dachte ich, bin ich bestmöglich für den Raab gerüstet. Spezialgebiete wären alles mit Bällen gewesen, Sport generell und eventuell sogar Blamieren oder Kassieren.

Leider wurdest du nur zweiter hinter Ria. Was hast du mit dem Rest des Abends angefangen?

Wir, also die Kandidaten, die mit mir rausgeflogen sind und ihre Begleitpersonen, sind wieder Backstage gegangen und haben uns von da die Sendung angeschaut und locker gemacht. Ich musste mich ja grundsätzlich bereit halten als Ersatz, falls Ria irgendwie nicht weiter machen hätte können. Nachdem sie aber dann verloren hatte, habe ich mir das erste Kölsch gegönnt.Dann ging es ins Forum der Halle, in dem eine kleine After Show Party arrangiert wurde. Das war ganz lustig und von da bin ich dann um ca. 6 Uhr nach dem 25. Kölsch ins Hotel gefallen.

Glaubst du, du wärest etwas erfolgreicher als Ria gewesen?

Alles Spekulation. Ria hatte wirklich Pech. Aufgrund der Spiele, die auch teilweise viel mit Kraft zu tun hatten, meine ich schon, ich hätte den einen oder anderen Punkt gemacht. Im Baseball oder Rasenmähen, z.B. …

Wie ist generell dein Bezug zum deutschen Fernsehen und solchen Shows?

Ich schaue eigentlich kein TV. Das wäre wohl auch etwas mein Nachteil gewesen. Ich muss auch gestehen, dass ich vorher noch nie komplett eine Schlag den Raab Sendung gesehen habe. Genug aber um zu wissen, dass es eine interessante Sendung ist, die vom Niveau her auch definitiv mit zur besseren TV-Unterhaltung gehört. Aber grundsätzlich muss man wissen, dass es immer noch TV Entertainment ist und daher auch ‚Show‘ ist. D.h. was nicht passt, wird passend gemacht, damit die Leute bestmöglich unterhalten werden. Also sollte man alles nicht zu ernst nehmen. Die Crew dort war aber super nett und insgesamt war es ein tolles Erlebnis, mal was ganz anderes halt… aber keine Angst, ich fange jetzt nicht an, bei irgendwelchen abgehalfterten Dokusoaps mit zu machen….. mein Job gefällt mir da wesentlich besser 🙂

11 Responses

  1. elektronisch-komisch

    ich war auch im ersten moment total baff…dachte meine fantasie spielt mir da einen streich^^..hätte auch zu gern gewusst wie es denn ausgegangen wäre..sicherlich nicht zu null ;-))

    stay tuned

    Antworten
  2. clr-fan

    das ist ja mal echt schade, dass der chris nicht gewählt wurde!!

    der hätte den raab mal ordentlich gefordert und meiner meinung nach auch fertig gemacht!!

    Antworten
  3. Chico

    „Knapp wars…“??

    die blöde Trulla hatte SO großen Abstand, dass wir alle gedacht haben der Chris wäre auf platz 1, und der Abstand wäre ein Resultat der großen Fanbase… Pustekuchen!!

    Antworten
  4. PARTYSAN AT

    leider darf man bei schlag den raab keine promo für einen kandidaten machen… sonst hätte er mit sicherheit gewonnen.. und den raab hätte er auch garantiert geschlagen!

    Antworten

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽