Björn Wilke und die Thaibreak-Compilation. Darauf noch einen Melonen-Shake.

Thaibreak-Vol-2-mixed-by-Bjoern-Wilke-Alex-Azary-Zyx-AyianapaIch gebe das gerne zu: Es ist ein Privileg, ein Interview am Strand zu führen, unter Palmen, auf der thailändischen Insel Koh Phangan. Der Thaibreak 2006 ist gerade ein paar Tage alt und während die Thaibreaker ihren Kater der letzten Nacht am Strand ausschwitzen, sitze ich mit einem der beteiligten Künstler bei einem frischen Melonenshake.

Wir haben Grund, uns zu unterhalten, denn der Wiesbadener Björn Wilke erfreut nicht nur die Thaibreaker mit seinem Stuff, sondern bald auch die ganze Nation.

Partysan: Björn, du hast über viele Jahre in Ibiza aufgelegt und kennst dort eigentlich jeden Club in- und auswendig. Vergleiche doch mal das, was hier auf Koh Phangan abgeht mit Ibiza!

Naja, hier auf Koh Phangan ist alles viel ursprünglicher, angefangen von der Natur, der Hütte in der wir schlafen, und eben auch in Sachen Party. Hier ist noch keine Industrie, die für tausende Partykids riesige Clubs baut, und Ihnen dann mit abartigen Eintritts- und Getränkepreisen die Urlaubskasse plündert. Hier wird eben vor kleinen Hütten im Dschungel oder mit zwei Plattenspielern, einem Mixer und ner Monitorbox direkt am Strand für eine kleine Gruppe gespielt. Alles ist improvisierter und spontaner, würde ich sagen (sieht man mal von den Auftaktparties in Bangkoks Clubs ab).

Partysan: Die Thaibreak-Compilation besteht aus zwei CDs. Worin unterscheiden sich die beiden Scheiben?

Die Thaibreak-Kopplung ist eher ein Lifestyle-Produkt als eine reine Dance-Kopplung. Das fängt bei der Artwork und dem Cover an und schlägt sich im Sound nieder. Wir haben hier eine CLUBLIFE CD und eine BEACHLIFE CD, wobei erstere zwischen Minimal, Techhouse und softem Techno variiert und die zweite sich mit Tracks von Elektrolux und PV Records voll und ganz der gechillten Variante des Thaibreak widmet. Erstens hatte ich schon immer mal Lust, so etwas zu machen und zweitens repräsentiert es das was wir hier machen am allerbesten.

Partysan: Bei Thaibreak gehörst Du sozusagen zum musikalischen Stammpersonal. Zusammen genommen mit Deinen Ibiza-Erfahrungen gibt es tatsächlich so etwas, wie einen typischen Beachsound und lässt sich so etwas überhaupt in einen Klub-Kontext bringen, erst recht im nicht gerade mediterranen Berlin?

Der Sound bei Thaibreak weicht eigentlich nicht von dem ab, den wir in Berlin oder Frankfurt hören. Nur kann man sich hier im kleineren Kreis auch mal den B-Seiten widmen oder ein paar ältere Schätze mitnehmen, die man in deutschen Clubs nicht immer spielen kann. Sonne und Wärme setzen ja auch Gefühle und Emotionen
frei, die das Open-Air-Feiern immer zu etwas besonderem machen. Und hier findet ja sowieso alles im Freien statt.

Partysan: Nach Hablando und Mudanza hast du ja nun ein neues Label gegründet namens bw-music. Wie kam es dazu und orientiert sich der Sound auch teilweise am vielen Spielen Open Air?

Ich hab Hablando und Mudanza beendet, weil ich mich soundmäßig wieder eher weg vom percussiven, housigen Sound entfernt habe. Außerdem hatte ich Lust auf eine neue Plattform, neue Artwork, neuen Schwung. Ich glaube ich kann mich nicht lange an einer Sache festhalten. Musikalisch waren die Releases allerdings nicht explizit auf Open Air getrimmt, auch wenn im Dschungel oder am Strand percussive, groovige Platten natürlich immer funktionieren… Die Thaibreak CD1 spiegelt da ja wunderbar meinen Sound wider und auch das, was ich mit bw-music vorhabe. Schließlich ist die Thaibreak-Compilation ja auch das erste Release über bw-music und komplett mein Baby gewesen.

Partysan: Weils gerade so schön aktuell ist? Wie stehst Du eigentlich zum Comeback der Loveparade?

Ich finde es super, bin mehr als gespannt und freue mich auf ein wildes Juliwochenende in Berlin, wie immer. Was Besseres hätte Berlin nicht passieren können, die Loveparade gehört hierhin  definitiv.

Partysan: Danke Björn, und jetzt noch einen Melonen-Shake 😉

THAIBREAK VOLUME ONE
mit Tracks von Ricardo Villalobos, Pascal FEOS, Sebo K, Audiowerner u.v.m.
erscheint am 28. April 06.
Die ersten 25 Besteller im PARTYSAN Shop erhalten ein PARTYSAN Shirt GRATIS zur CD

Björn on Tour

MAY 2006
SA 06 Airport Würzburg (D)
TH 11 Location tba Tenerife (ES)
FR 12 Cocoon Club Frankfurt (D)
SA 13 Alfons X Sigmaringen (D)?SA 20 Harpune Düsseldorf (D)

pozor!

Leave a Reply

Your email address will not be published.