Fashion ohne Musik? Musik ohne Fashion? Die Übergänge sind fließend und kaum noch zu trennen. Sänger werden zu Designern, Models zu Sängern und Designer wieder zu Musikproduzenten – von Underworld, über Jay-Z bis zu Eva Padberg.


Die erste Compilation „ONE“ von WORMLAND ist der konsequente Weg, diese Lifestyle-Entwicklung aufzugreifen und mit authentischem Stilgefühl umzusetzen. „W#ONE” verbindet das Fashion Label Wormland mit dem Advanced Modern House Sound von Francesco Diaz.

Von Dirty Beats zu elektro-infizierten Spielereien, von minimierter Sound-Ästhetik zum House Classic und vom instrumentalen Kopfnicker-Sound bis zum Vocal House Hit: Francesco Diaz vereint das komplette Stilspektrum in einem packenden DJ Mix, der keine Wünsche offen lässt.

Zu den Top-Hits der Compilation zählt Ida Corr vs. Fedde Le Grand “Let Me Think About It”, das auf youtube.com bei 3 Millionen Viewern steht, als Clubhit weltweit abgeräumt hat und mit einem innovativ-funkigen Sound begeistert.

Von gleichem Kaliber ist Gold, Diaz & Young Rebels „Don’t You Want Me“, das nur auf ausgesuchten Top-Compilations zu finden ist und mit einem elektro-infizierten Sound überzeugt. Mit dem relaxten Kopfnickersound des Stockholmers John Dahlbäck in „Late Night Worries“, dem 90er House Classic “Degrees Of Motion – Do You Want It Right Now” im aktuellen Gewand des Smax & Gold Dubs, aber auch dem coolen Sound von Senkrechtstarter Deadmau5 „Not Exactly“ beweist Francesco Diaz sein goldenes Händchen für Track-Selektion und Aufbau eines DJ-Sets.

Als weiteres Highlight glänzt die isländische Formation Gus Gus mit „Need In Me“. Im dancefloor-orientierten Trick & Kubic Remix gehen die Vocals der charismatischen Sängerin Earth einmal mehr unter die Haut.

VA // W#ONE
WORMLAND presents A Global Selection Of The Most Wanted Clubtracks
Mixed and Compiled By FRANCESCO DIAZ

VÖ: 18. Jan. 2008
Label: Musica Diaz Toro / Vertrieb: Nova MD



01. intro
02. pete doyle pres. the rock solid all-stars – what god has chosen (jimpster main mix)
03. onionz feat. el feco – woman of the sun (francois dubois remix)
04. ida corr vs fedde le grand – let me think about it (funkerman remix)
05. sheldon romero feat. betty brooklyn – dirty things (gnewkow & norm remix)
06. degrees of motion – do you want it right now (smax & gold dub)
07. klaas – the way (roman salzger remix)
08. john dahlbäck feat. andy p – late night worries (norm’s late night dub)
09. gold, diaz & young rebels – don’t you want me (thomas gold & fd’s club mix)
10. o&g project feat. evo – bad ass (noir remix)
11. francesco diaz & young rebels – human animal (john dahlbäck remix)
12. gusgus – need in me (trick & kubic’ bright remix)
13. john dahlbäck – hustle up
14. deadmau5 – not exactly
15. francesco diaz & young rebels – it’s our future (sweno n & pascal vert remix)

Mit 14 Filialen an 12 Standorten haben sich die Shop-Konzepte WORMLAND und THEO auf Men’s Fashion und Trendwear spezialisiert. Der neue Flagship-Store in Hamburg legt neben der architektonischen Visualisierung der Marke großen Wert auf die Etablierung einer DJ-Area sowie eines (mit der Firma BOSE entwickelten) Soundkonzepts für die gesamte Filiale. Mit diesem Lifestyle – der Kombination von Mode, Musik, Design und Architektur – reflektiert WORMLAND die Interessen und Emotionen seiner Stil- und Zielgruppen.

„Provozierend und polarisierend, aber immer mit Stil“ – diese Haltung kennzeichnet auch die Imagekampagnen, die Wormland mit internationalen Topmodels wie Brad Kroenig (Hermés, Roberto Cavalli, Karl Lagerfeld) und Modefotografen wie Diana Scheunemann oder Olaf Wipperfürth umsetzt. Die Imagekampagne zur Sommerkollektion 2007 wurde mit dem Titel Francesco Diaz & Young Rebels „Human Animals“ gepusht – und lieferte den Startschuss zur vorliegenden Compilation.

Denn Francesco Diaz hat nicht nur Mode-Design studiert, sondern in den letzten Jahren seinen Ruf als exzellenter House Gourmet und internationaler Top DJ untermauert. Für „W#ONE“ liefert er einen pulsierenden Mix ab, der die gegenwärtigen Strömungen von Housemusic zu einem extrem tanzbaren aber dennoch eingängigen Sound vereint.

Mit dem relaxten Kopfnickersound des Stockholmer DJs/Produzenten John Dahlbäck in „Late Night Worries“, dem 90er House Classic “Degrees Of Motion – Do You Want It Right Now” im aktuellen Gewand des Smax & Gold Dubs, aber auch dem coolen Sound von Deadmau5 „Not Exactly“ beweist Francesco Diaz einmal mehr sein sicheres Gespür und goldenes Händchen für den variantenreichen Aufbau eines DJ-Mix-Sets. Hinter Deadmau5 steht übrigens der Kanadier Joel Zimmermann, der unter diesem Pseudonym als Senkrechtstarter des Jahres gefeiert wird und gerade mit seinem White-Label-Edit von Daft Punk’s „Harder, Better, Stronger, Faster“ von sich reden macht. Unter den zahlreichen weiteren Housejuwelen (viele davon bisher unveröffentlicht) sollte man unbedingt den aktuellen Hit der isländischen Formation Gus Gus „Need In Me“ anspielen, der im Trick & Kubic Remix zu einem tanzbaren, treibenden und mitreißenden Hit wird, dessen Vocals von Sängerin Earth einmal mehr unter die Haut gehen.

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽