Das südfranzösische Duo We Need Cracks hatten wir erst kürzlich als Remixer beim Release Quasar von Clawz SG, jetzt haben wir ihr aktuelles (Mini-) Album Paper Mill ins Verhör genommen, das gerade auf Traumschallplatten erschienen ist.

An sich sollten man sich hier die großen Worte sparen: Wer, wie ich, auf melodiösen, groovigen Techno steht, wird sich am liebsten reinlegen wollen. Jeder einzelne Track fliesst balsamartig von den Ohren flauschig durch den Körper, mal mit zarten Kribbeln am Kopf, mal mit angenehm aufwallenden Endorphinwölkchen und klar darf auch der leicht melancholische Gefühlsteppich nicht fehlen.

Per se ist das komplette Album tanzbar wobei Sailplane eher in chillige Gefilde passt. Signals und Crimson & Azurs sind für mich typische After-Peak-/Afterhour-Smasher, die mit warmen Sounds, Glöckchen und Dingeling Loops einfach nur breites Lächeln ins Gesicht zaubern. Citizen Kains Remix von Signals kommt mit einem kräftigeren Beat und weniger schmusig daher.

Con Moto verführt im Original schon zu leichtem Grooven, die Remixe von NHB und Clawz SG sind jeder auf seine Art Tanzbretter. Die Variante von NHB ist schön straight, ohne den Grundcharakter von Con Moto zu verlieren, während Clawz SG mit seiner mediterranen Version den ersten Hauch von Sommer Sonne Sand und Meer durchs nasskalte Winterwetter wehen lässt.

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽