Seit Herbst 2013 treiben Tobi und Gregor alias Traumtaenzer in der Berliner Deep House Szene ihr Unwesen. Beide waren vorher mit Soloprojekten unterwegs und haben in gemeinsamen Studionächten gemerkt, dass sie den gleichen Faible für gutgelaunten, aber auch melancholischen Deep House haben. Von da an wurde bei viel Bier und Zigaretten in nächtlichen Produktionssessions das erste Produkt, der Freetrack „Mondscheinbaden“, produziert, der in kürzester Zeit über 10.000 Plays auf Soundcloud erreichte.

Daraufhin wurde unter anderem der belgische DJ und Produzent Stereo Express auf das junge Duo aufmerksam, der die beiden gleich für sein Label und die Bookingagentur „Love Matters“ unter Vertrag nahm.
Seither sind die beiden Jungs stets mit gut gelaunter Miene in den Clubs der Nation anzutreffen und schaffen es durch ihren verträumten, aber durchaus tanzbaren Sound auch dem letzten Longdrink-Schlürfer den Weg von der Bar auf den Dancefloor zu ebnen.
Jetzt erscheint die Debut EP „Sundaze“ inklusive Stereo Express Remix auf „Love Matters“.

LM006_Sundaze EP_Traumtaenzer_webTraumtaenzer
Sundaze EP
Love Matters

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Gefühl wie eine laue Sommernacht inmitten Berliner Szeneviertel: Das eröffnet die lang ersehnte und endlich releaste EP des Duos Traumtänzer. Kein Song gleicht dem anderen, kein Beat lässt den Gehörgang auch nur einen Moment ruhen. Es ist, als würden die zwei Berliner in ihre Wunschheimat einladen und einen Querschnitt der Stadt in musikalische Lines verpacken. Den Anfang der Begeisterung schafft der namensgebende Track „Sundaze“, der im warmen Deephouse-Stil einhergeht. Pulsierender wird es mit „Leuchtturm“, einer Single, die durch deutsche Vocals überzeugt. Und den krönenden Abschluss der Prelistening-Tracklist kreiert der groovige Remix von „Stereo Express“ – ganz im Stile einer exzessiven Clubnacht in der Hauptstadt. Fazit: Die perfekte Citytour für den Gehörgang!

 

 

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽