Suicide Circus Records 001

Berlin hat ein neues Gesicht! Dabei braucht man noch nicht einmal tief in die Landschaften schauen. Der Zuwachs im Berliner Label-Landstrich ist kein unbekannter.

Berliner Club LogoDenn kunterbunt geht’s im Berliner Club Suicide Circus fast täglich Rund. Der Club ist international bekannt und zugleich fester Bestandteil im Nachtleben. Nun geht der Club mit einem eigenen Label an die Front.

Das machen andere Institutionen ohnehin erfolgreich, denn hier sind gleich viele wichtige Faktoren im Vorfeld gegeben. Allen voran die Künstler, all die wichtigen Lokal-Matadoren aus langen Partynächten, denen man sich verbunden fühlt. Eine gute Handvoll der kreativen Geister hat sich ins Zeug gelegt und den Nährboden geschaffen für eine junge Labelgeschichte, sowie Professionalität im Rücken. Darunter sind: Mathias Schaffhäuser, Falko Brocksieper, Beni, D_Func(Alexander Kowalski). vs Mario Berger.

Alle Sound-Paletten werden hier ausgekostet. So finden sich langatmige Clubtracks von Mathias Schaffhäuser wieder, ein Frickel-Track der selbst mit angelehntem Video die schärfsten Kritiker überzeugt. Techno-Experte Alexander Kowalski tarnt sich als D_Func und veredelt die Platte. Insgesamt mit vier wunderbar, unterschiedlichen Genre-Abdeckungen, ein gelungener Start mit Vorzeige-Charakter. (sm)

 

 

A1 :: Mathias Schaffhäuser – Nuevo Romance
A2 :: Falko Brocksieper – For The Birds
B1 :: Beni – Growth
B2 :: D_Func vs. Mario Berger – SR 109
CAT# SCR001
FORMAT: Vinyl / Digital
RELEASE: 10-09-2012 (Vinyl) / 24-09-2012 (Digital)

 

 

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.