Einem Ende einer schweißtreibenden Clubnacht geht zwangsläufig einer bunter und nicht selten erinnerungswürdiger Abend vorweg. Emotionale Momente voller Ekstase und Glück gepaart mit kühlen Drinks und warmen Bassläufen. Mit seiner aktuellen EP Happy Endings greift SAYTEK in diese Kiste des Clubdaseins und transformiert  die Gesamtsumme zu einer vier Song starken Live-Adventure, dicht gepackt mit dynamisch analogen Sounds, die aus einer Vielzahl unterschiedlichster Geräte von Drummachine über Effektboard bis hinzu  Synthesizer stammen.

Keine Frage, Saytek beherrscht die Maschinen und nicht umgekehrt. Er lässt Grooves rollen, Drums mit FX Sounds zum richtigen Zeitpunkt verschmelzen und Leadsounds non chalant ins Gehör springen. Wer das Glück haben sollte, Saytek live erleben zu können, sollte dies nicht verpassen und sich die Wartezeit bis dahin mit „Happy Endings“ versüßen.

Mehr Infos zu Saytek und auch Lauter Unfug.

Über den Autor

Martin liebt drückende Bässe, die nicht nur den Magen berühren sondern auch den Geist zum Tanzen bringen. Dreckige Clubs stehen generell oben auf der Liste, während der Hochglanzladen mit Glastheke eher unbesucht bleibt. Immer auf der Suche nach dem neusten Beat, dem frischen Groove und dem mitreißenden Sound schreibt Martin seit Jahren für unterschiedliche Musikmagazine und Blogs ohne dem großen Hype hinterherzulaufen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.