Kein anderer als Richie Hawtin war es, der 1996 äußerst minimale wie limitierte 12-Inch Singles in Serie veröffentlichte. “Concept 1” war der Titel der Vinylserie und lediglich 2000 davon konnte man sich damals abgreifen.

Als diese avantgardistischen Minimaltracks dann 1998 auf der “Concept 1 – 96:CD” zu einem Werk kompiliert wurden, trat ein ganz anderer Avantgardist in Erscheinung und bei Hawtin zur Tür herein.

Thomas Brinkmann klopfte bei Richie im kanadischen Windsor an, um ihm sein ganz eigenes Konzept von “Concept 1” via extraordinärem Turntablesystem vorzustellen: Zwei Nadeln, ein Experiment. Mit einem Plattenspieler, auf den zwei alte SME 309 Tonarme installiert waren und die gleichzeitig eine Platte spielten, erreichte Brinkmann noch nie da gewesene Tonebenen. Genial überlappend, der Zeit verzögert folgend und parallel existent, indem zwei Saphire utilisierten, er das Abspieltempo drosselte und der einstige Kölner die Kanäle entsprechend den zwei Tonarmen links und rechts legte, war ein neuer Aspekt der Klangforschung geboren.

Technisch wie künstlerisch, Brinkmanns Variationen der Compact 1 Tracks waren selbst an Hawtins experimentellen Maßstäben gemessen eine pure Bewusstseinserweiterung. Das Timing der parallel gespielten Rillen präsentierte sich nahezu beängstigend virtuos, Richies bewusst minimale Strukturen als Nährboden. Noch heute muss man sagen: Thanks for being vanguard, Rich.

And thanks for researching sound, (Professor) Brinkmann. Wir dürfen nun noch mal daran teilhaben. “Concept 1” ist remastered als Doppel CD zu haben.

Richie Hawtin > Concept 1
special remastered double cd pack
96:CD/VR


One Response

Leave a Reply

Your email address will not be published.