Monika Kruses aktuelle Mix-CD entstand aufgrund einer Anfrage von Japans grösster Unterhaltungselektronik-Kette HMV. Die deutsche Techno-Königin hat eine grosse Fan-Gemeinschaft in Japan.

Bei ihren regelmässigen Touren und Auftritten, unter anderen beim von Takkyo Ishino initiierten WIRE Festival, durfte sie die Freundlichkeit, den Respekt und die Energie auf der Tanzfläche der Japaner kennen lernen.

Japan gehört seitdem zu Monika’s Lieblingsländern, wenn es ums auflegen geht. Umso bedeutungsvoller ist es für sie, nach Jeff Mills und Hardfloor, diesen Mix für HMV Japan veröffentlichen zu dürfen, der dem Rest der Welt natürlich nicht vorenthalten wird.

Monika Kruses eigenen Mix CD-Serie heisst “On the Road”, weil Monika stetig unterwegs ist, dauernd neue Leute trifft und so immer anderer Musik und Stile begegnet. Alle diese verschiedenen Einflüsse kombiniert sie in ihren DJ Sets und nimmt ihre Fans somit auf ihre Reisen mit.

Besonders angetan ist sie jeweils auf ihren Japanreisen von der Gegensätzlichkeit der Japanischen Grossstädte, besonders Tokio und Osaka beeindrucken durch ihre Grösse, ihr Tempo und ihre Energie. Und trotzdem findet man auch in diesen Städten kleine Strassen und Holzhäuser und man entdeckt verspielte und lustigen Dinge, die einen besinnliche und fröhliche Momente schenken.

Diese Ambivalenz soll auch im Mix wiedergegeben werden. So kommt es zu einer durchaus eklektischen Trackauswahl, welche mit vereinnahmender Monotonie wie zum Beispiel Microfunk “Pecan”oder Audion “Mouth to Mouth”, das Gefühl von Geschäftszentren, gradliniger Architektur und lebhaftem Fortschritt vermittelt, aber uns auch tief und melodiös, z.B. Latex “Porcupine” oder Gavin Herily “Machine ate my homework” in die Ruhezonen dieser Kultur, wie Parks und Tempel geleitet.

Auch dieses Mal verzichtet Monika Kruse auf modernste Technik; Electro, Techno, Minimal werden in kunstvollem Handwerk an zwei Plattenspielern gemixt, auf Hilfsmittel wie Abelton live oder Traktor wird bewusst verzichtet um ein “live” Gefühl wie im Club authentisch widerspiegeln zu können.

Abgeschlossen wird das ganze mit der neuen Electro-Tech Hymne “The Mad Real World” (Electro Platte des Monats November im englischen Mixmag), welche auf weitere Reisen Monikas hoffen lässt.

Neulich haben wir mit Monika Kruse über die Compilation und so manch andere spannenden Themen gesprochen

Monika Kruse
On The Nippon Road

Terminal M

TRACKLISTING
1. Latex – The Porcupine
2. Matt O’ Brien – Serotone
3. Sweet n Candy – TackyWakeUp (Marek Hemmann Rmx)
4. Solid Groove – This Is Sick
5. Microfunk aka 2000 and One & Dave Ellesmere – Pecan
6. Audion – Mouth To Mouth
7. Model 8 – Lemon 8
8. Marc Houle – Bay Of Figs
9. Gavin Herlihy – Machine Ate My Homework
10. Alienation 4 – My Last Nite With My Enemi
11. Nasty & Tresher – The Mad Real World

Leave a Reply

Your email address will not be published.