Noisy Pig > Disaster #1

Electro-Pop Persönlichkeit Noisy Pig ist da – mit dem Debüt „Disaster #1“                         
Dieses „Geräuschvolle Schwein“ hat 14 Dance-Punk-Cracker am Ringelschwänzchen kleben!

Warum?

Das hier ist bubblegum-artige elec. Pop-Party, die bounct wie Sau-Sau und deren Riffs noch stundenlang im Kopf rumspringen, bevor man morgens einschläft.

Stellt euch vor, The Bis spielt und Mouse on Mars oder Stereo Total arten dazu zeitgleich aus in eine Rave-Barmitzwa ohne Pony.

Mit Nosiy Pig lauern sonderbare Ohrwürmer und Queer-Folk-Lyrcis von Berlins Bernardo Santarelli (so heißt das „laute Schwein“) hinter jeder Ecke auf EUCH!

Personen des europäischen unter-Untergrunds, so Brezel Goering oder Allisone Wolfe, tragen Features vorbei. Andere rmxn da was. Siehe unten: Act genannt Eats Tapes und Künstler namens Hawnay Troof!

Und Noisy Pig ist jetzt schon Party-Legende!

Nun, der Italienische Wunschberliner wünscht Berlin genau das: eine schweinische Pa-arty! Bernardo Santarelli ist Mitbegründer des POOPSY CLUB und residiert dort auch als DJ.
„Berlins lustigste Schwulenparty“ Zitat Straße.

Tja. Wenn Noisy Pig das Schweinehelmchen aufsetzt, durch die Luft springt und der Sound laut-schweinische Jumps von Takt zu Ton vollbringt, freut man(n) sich seinen kitschigen Stage Style und perversen Humor genießen zu dürfen und wird gefesselt, dies zu rezipieren!

Miau! Vergewaltigung!

Dancefloors stehen schräg, Dancers tanzen schief. Noisy Pig ist hier!


Noisy Pig
Disaster #1

(COCH 33)
CD / DigiPak > Cochon Records

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽