My Playlist: Sebastian Klausing / Boon

Wenn man so früh beginnt, sich mit elektronischer Musik auseinanderzusetzen, packt man öfters die Plattentasche um und kauft sich ein Zug-Ticket in neue musikalische Richtungen.

Jetzt treffen wir Sebastian Bohn (Northern Lite/Boon) wieder – bepackt mit den Neo.Pop Sounds der zweiten Generation, mit Deep- und Tech-House.

Er nennt sich Sebastian Klausing, trägt Sonnenbrille und abgetretene Turnschuhe, spielt unvorhergesehene Sets und fordert sein Publikum bis zur letzten Minute.

Sebastian Bohn aka Sebastian Klausing / BoonHinter Sebastian Klausing steckt ein Entertainer, der Produzent des Neo.Pop 2.0 Sounds (zusammen mit Johann Brander von Golden Brown) und ein Schlitzohr, denn irgendwie kommt er ja doch auf jede Bühne.

Und weil uns die neue Neo.Pop so gut reingeht, haben wir Herrn Bohn / Klausing / Boon zu einer PARTYSAN Playliste eingeladen.

Hier also die Favoriten des Neo.Pop Drehers von UNA Music aus Erfurt.

Look out for Neo.Pop Events – die Jungs würde ich ja zu gerne mal in Bayern hören!

 

 

 

 

Noir / Haze - Around Solomun Dub - Noir MusicNoir / Haze – Around Solomun Dub – Noir Music

Für mich eine perfekte Nummer. Eigentlich muss man nicht viel mehr dazu sagen. Für den Club ein unglaublicher Gewinn. Ich denke man sollte einfach hören und geniessen.

 

 

 

 

Tale Of Us - Winds Of Change - Vendetta RecordsTale Of Us – Winds Of Change – Vendetta Records

Dieser Song mit unverwechselbarem 90er Boy Band Gesang ist absolut Dancefloor tauglich und trifft unmittelbar den Geist der Neo.Pop Compilations. Eine zeitlose Nummer, die super kickt.

 

 

 

 

Oliver - Doin ya Thang - Vendetta RecordsOliver – Doin ya Thang – Vendetta Records

Ich hab lange nicht so eine Nummer gehört: Klingt wie House aus dem vorherigen Jahrtausend und bringt die Leute ziemlich ins Schwitzen.

 

 

 

 

 

Soul Clap - Incoming Bitch get low - Get Physical MusicSoul Clap – Incoming Bitch get low – Get Physical Music

Für mich stechen hier vor allem die Vokals heraus die perfekt in Szene gesetzt werden. Soul Clap gehört zu den Favoriten 2011, ganz sicher. Die Beats sind fett und die Nummer funktioniert zu jeder Uhrzeit.

 

 

 

 

Joy Division - Love will tear us apart - WarnerJoy Division – Love will tear us apart – Warner

Ganz andere Richtung, aber unübertroffen. Mehr gibt’s nichts dazu zu sagen. Ein persönlicher Liebling.

 

 

 

 

 

Ruede Hagelstein - Give a little Slap to your Soul - Upon You RecordsRuede Hagelstein – Give a little Slap to your Soul – Upon You Records

Ich finde die Nummer ist richtig nice. Im Club definitiv ein Brett auch wenn sie ganz schön verspult ist. Ich mag das experimentelle und relaxte an diesem Track.

 

 

 

 

Siopis feat. Alfons - I try to fight - Get Physical MusicSiopis feat. Alfons – I try to fight – Get Physical Music

Ich nenne es mal „Darkside of the Housemoon“. Eine richtig schöne und düstere Nummer. Melancholisch und ziemlich ungewöhnlich für das Jahr 2011. Man kann versinken in dem Song.

 

 

 

 

Pele  & Nico Stojan - Belladonna -  Upon You RecordsPele  & Nico Stojan – Belladonna –  Upon You Records

Diese Nummer brauch keine Vokals – sehr gut gemacht. Die Sounds sprechen ihre eigene Sprache, treibend und exzellent produziert.

 

 

 

 

 

Danny Howells - Everythings here (deetron remix) - Dig DeeperDanny Howells – Everythings here (deetron remix) – Dig Deeper

Eine sehr deepe Nummer mit catchy Sound. Der Track nimmt dich auf jeden Fall mit in die Nacht. Ist vielen recht unbekannt, sollte man aber reinhören.

 

 

 

 

Northern Lite - Black Day - Una MusicNorthern Lite – Black Day – Una Music

Ein Song mit einer Hammerhook, welcher auf dem neuen Album zu hören sein wird. Klingt ein bisschen nach Depeche Mode und doch ganz anders. Northern Litte auf dem Weg „Back to the Roots“ und ab in den Club damit!

3 Responses

  1. tobster

    Hey Lars. Die PARTYSAN Playlisten sind bisher nicht als Mixe zu haben, sondern sind ein Einblick in die Plattenkisten oder Lieblingstracks der DJs die wir einladen eine Playliste abzugeben.
    Aber die Neo.Pop von Klausing / Boon ist auch ziemlich gut und kommt dem Stil dieser Playliste recht nahe.

    Antworten

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽