Marek Hemmann > Left / Right EP

Das Marek Hemmann seinen ganz persönlich geformten Stil entwickelt hat ist unbestritten.
Nun geht er einen Schritt weiter in Richtung Song statt Track.

Mit den bisherigen Erfolgen im Rücken, schafft er es mit einer Unbeschwertheit seine eigene Marke zu festigen und weiter zu entwickeln. Dies gelingt Marek mit einem stärkeren Focus zu popinfizierter Neigung .

Aber Bedacht, wo Pop gerade im Clubkontext oft negativ flankiert wird, gelingt hier der Spagat, weil es ebendieser nicht ist sondern eine ordentliche Rolle Vorwärts. Hier heißt es nicht “Was nicht basst wird bassend gemacht”, sondern was passt das passt, so wie bereits vor ihm einige technoide Popgroßtaten in der Historie dieser wundervollen Musik bewiesen.

Marek mimt einfach wieder den künstlerisch-musikalischen Leiter seines musizierenden Ensembles in seinen Gerätschaften. Er ist einfach ein Dirigent der Baukästen mit positiver Aura, die er gerne an sein Publikum weitergibt. Mal sind es diese hypnotischen Grooves in denen man sich so schön verlieren lassen kann, dann ist es diese Melodiösität- mal verträumt körperhaft mal euphorisierend fröhlich, welche so wirksam Begeisterung abrufen können.

Auch auf seiner neuen 12inch ist Marek wieder Opinion-Leader in Sachen produzieren Auf-den-Punkt mitten ins Herz des Clubs.
Diesmal hat er sich für beide Stücke fremder Hilfe bedient, Fabian Reichelt intoniert mit Leichtigkeit und Seele zurückhaltend aber intensiv auf beiden Seiten.

Es ist Hemmanns erste echte Vocal-Platte, die sowohl seine eigene Diskographie, die Tanzflächen und darüber hinaus bereichern wird. Was für viele ein rotes Tuch ist, da ein Wagnis, verschafft hier Entzückung. Ja zur Stimme, Ja zum luftigen Techno scheint das Bekenntnis dieser Platte zu sein

A Left (feat. Fabian Reichelt)
So typisch für Hemmanns Handschrift, aber auch so erfrischend neuwertig. Die Stimme fügt sicht perfekt ins Soundgebilde ein, unterfüttert von einem modulierten Streicherarrangement wird Versonnenheit und Euphorie in einem zelebriert. Mit geschickt eingesetzten Breaks, einem offen gezeigtem Popverständnis, ausgestattet mit diesem Drive der Clubs immer wieder so beleben kann, stehen hier die Zeichen irgendwie wieder ganz klar Richtung Hit.

B Right (feat. Fabian Reichelt)
Dieses Sexyness versprühende Vehikel der bewegenden Lust füllt gleich ordentlich mit der Tür ins Haus und macht klar worum es geht: Tanzbefehl! Sowohl textlich als beatstiftend wird dies Aussage klar definiert. Herrlich entschlackt in allen Zutaten, dürften hierzu die Herren erst staunen wie ihre weiblichen Tanzgefährten die Hüften schwingen können, um es ihnen gleichzutun.

Marek Hemmann > Left / Right EP
www.freude-am-tanzen.com
15.04.2010

One Response

Leave a Reply

Your email address will not be published.