Es sind die Franzosen die für ordentlich Wirbel in der Welt-Electro sorgen. Typisch würden jetzt viele Kenner meinen. Es gibt wohl kein anderes Land in Europa von dem der Electro-Hype solch energetische Strahlungskraft hat.

Bei diesen Jungs ist der Name Programm – und ein echtes Versprechen an die Girls. Seit drei Jahren tingeln die beiden Franzosen aus einem einzigen Grund unermüdlich durch die Clublandschaft: Sie wollen die Dancefloors dieser Welt in Zuckungen versetzen, bis die Tanzfläche zum Schlachtfeld mutiert. Mit dieser Ansage und ein mit Nacktheit anmutig dargestelltes Musikvideo erreichten die Jungs mit ihrem Hit „Baby Baby Baby“, größte Aufmerksamkeit. Greg und Pierre wechseln geschickt zwischen dreckig-süßen Elektrohits und harten Turbinensounds.

Make The Girl Dance - Everything Is Gonna Be Okay in the End

Deshalb gilt für dieses Debüt auch nur eine Regel, an die sich Make The Girl Dance seit dem ersten Tag eisern halten: die Puppen tanzen lassen! Egal wie.Obsanftes Kopfwippen oder voller Körpereinsatz. Mit dem neuen Album warden genau drei kleine Schubladen bedient: soft, pop und hart. Dreimal Elektronik für unterschiedliche Stimmungen und Situationen.

„Everything is gonna be okay in the end … if it’s not ok, it IS NOT the end.“

Make The Girl Dance fischen aus dem Spannungsfeld zwischen Electro, Rock, Folk und Hip-Hop ganz einfach die beiden Fetzen heraus und verrühren das Ganze zum gewagten Sound-Mix. Seit ihren ersten DJ-Auftritten darf hier alles mit in den Topf, was den beiden jemals zu Ohren gekommen ist. Ob sanftes Kopfwippen oder voller Körpereinsatz. Einmal gut geschüttelt und gerührt und heraus kommen 15 Tracks. Songs und Party-Knaller, sowie verspielte, süße Schlaflieder, die es in sich haben. Tatkräftige Unterstützung liefern dem Duo dabei unter anderem Lisa Li Lund (The Big Crush Theory), Marie Flore und Krause (für hübsche Melodien), Wutgebrüll von Solange La Frange, Little Barries Gibson-Begleitung, Scratching a la Naughty J (NTM), Arrangements von Gitarristin Brigitte und sogar ein paar wohltönende Backing Vocals ihrer beiden Ehefrauen. Musik für tanzende Mädchen … und Jungs, die dabei mithalten können.

Greg und Pierre sehen das sowieso ziemlich gelassen und halten sich einfach an einen Spruch, den sie einst an der Klowand des Münchner Baby-Clubs entdeckten: „Everything is gonna be okay in the end … if it’s not ok, it IS NOT the end.“

Artitst: Make The Girl DanceArtitst: Make The Girl Dance
Name: Everything Is Gonna Be Okay in the End
VÖ: 04. November 2011
Label: Ministry of SoundGermany

FACEBOOK
MY SPACE 

 

 

 

 

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽