!K7 150 Zeit für eine kleine Rück- und Nabelschau.

Das unbestritten beste Künstlerlabel der Welt feiert Jubiläum: 150 Releases. Zeit für eine kleine Rück- und Nabelschau.

Die dramaturgisch clever zusammengestellte Tracksammlung groovt sich langsam mit den sattsam bekannten Cutting-Edge-Klassikern des Backkataloges (Nicolette, K&D, Ursula Rucker, Vikter Duplaix, Shantel, Tosca, Rae & Christian usw.) ein und verzückt mit fortschreitender Spieldauer mit brodelnden, blubbernden und schwer schiebenden Next-Century-Elektronaden.

Wie gewohnt werden mit spielerischer Leichtigkeit sämtliche Stilschattierungen elektronischer Clubsounds amalgamisiert.

Vor allem die neueren Signings wie Tiga, Spacek, Swayzak (feat. Adult) oder Ghost Cauldron rocken mit ihren tiefer gelegten, ekstatischen und enorm windschnittigen Sound-Designs, die sich aus analogen und digitalen Quellen speisen, filigran produziert sind und trotz aller Komplexität immer kompakt, knackig und sexy-hüftkreisend bleiben.

Trotz aller unüberhörbaren Reminiszenzen steht das weit über dem üblichen Neo-80s-Mash-Up. Zum Ausklang entlassen uns Peace Orchestra mit „Double Drums“ im DJ DSL-Rmx und Terranova (feat. Ari-Up) mit angedubbter Soul-Weirdness.

Sollte es da draußen tatsächlich noch Menschen geben, die den interstellaren Soundkosmos von !K7 nicht kennen, dann ist „!K7 150“ der perfekte Einstieg.

Eine ganze Reihe der Tracks war übrigens bislang nur als Vinyl erhältlich schön.

Ghost Cauldron, Tiga, Spacek, Swayzak, Neo-80s-Mash-Up, Compilation, Terranova, Ursula Rucker, Vikter Duplaix, Shantel, Tosca, Rae & Christian

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽