Die Partysan Club Vibes Vol. 2 steht in den Läden und Julian Wassermann ist mit Oliver Deuerling ein Teil davon. Sein Track „Glockenbach“ ist nicht der einzige mit Münchner Namen – wir haben mit Julian über München und über Compilations gesprochen.

Wenn man sich Julians Musik im Jahr 2016 anhört, sollte man nicht glauben, welche Compiations ihn in den 90ern begleitet haben.

Meine erste Compilation war „The Dome Vol. 1“ und „Die Schlümpfe – Tekkno ist cool“ gehört zu meinen all time Favourites.

 

Zum Glück hat sich dann aber doch noch alles zum Guten gewendet. Mittlerweile steht Julian Wassermann für groovenden House mit vielen Basslines und Melodien, die hauptsächlich mit seinem Produktionspartner Oliver Deuerling entstehen.

Im Sommer 2015 habe ich zusammen mit Oliver Deuerling begonnen gemeinsame Tracks zu produzieren. Wir haben uns dann entschieden diese nach unseren persönlichen Spots von München zu benennen, da wir absolut happy in München sind! Die Szene muss sich längst nicht mehr hinter anderen Städten verstecken. Wir haben klasse Clubs, tolle Events und viele talentierte Produzenten. Die Szene in München wächst. Besonders die bayerische Tradition und Kultur liebe ich.

Die PARTYSAN Club Vibes erscheint Anfang September zum Ende des Sommers hin und auf den schaut Julian Wassermann gerne schon jetzt zurück.

Eines der Highlights war auf jeden Fall das Moonbootica Open Air in Hamburg und auch Oliver Huntemann’s Off Week Party in Barcelona. Dazu kam noch mein Debut beim Echelon Open Air und im Sisyphos.

In den kommenden Wochen wird es für Julian dann wieder viel ins Studio gehen und dabei kommt sicher die nächste Hommage an seine Stadt hervor, wie zuletzt der Track „Schwabing“.

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽