JORI HULKKONEN > MAN FROM EARTH

Als DJ, Remixer und Produzent ist der Finne Jori Hulkkonen seit etwa fünfzehn Jahren unterwegs seiner Definition von House Ausdruck zu verleihen. Er bewegt sich zwischen Oldschool Deep-House, Dub, Downbeat und 80er Jahre Synthie-Pop. Hinzu kommen meist diverse Gastsänger. Jori Hulkkonen geht es in seiner Musik nicht um das Anfertigen von Clubtools, sondern um eine Songästhetik Seine Alben sind in der Regel auch eher für den Heimgebrauch konzipiert.

Dezente Klavierklänge, Flügelhorn und Streicher sorgen dann für eine entsprechende, leicht melancholische Stimmung und chillige House- und Technobeats verzaubern den Zuhörer mit ihrer tagträumerischen Stimmung und Leichtigkeit.

„Man from Earth“, sein mittlerweile 10tes Studio-Album,  ist nun das erste Werk, das nicht auf F Communication veröffentlicht wird. Der Labelwechsel zu Turbo macht sich massiv im Sound bemerkbar.

Die meisten Stücke auf MAN FROM EARTH waren ursprünglich als 12“ Singles konzipiert, deshalb ist das Album als ganzes vielleicht in sich nicht so stimmig und ausgetüftelt wie seine Vorgänger,
aber Jori Hulkkonen weiß nach wie vor mit seiner Musik Charme zu versprühen und den Zuhörer für sich einzunehmen.

Doch wie schon auf seinem letzten Album „Dualizm“ (2005) überrascht Jori Hulkkonen auch auf seinem neuen Album mit einigen offensiveren, uplifting tracks . Hulkkonen weiß mit seiner Musik Charme zu versprühen und den Zuhörer für sich einzunehmen.

Und es gibt viel zu entdecken in seinen Stücken. Er legt Schicht für Schicht übereinander, bis der richtige Stimmungston getroffen ist. Dabei gelingt ihm das Kunstwerk, seine Tracks niemals behäbig oder überladen klingen zu lassen, trotz ihrer oft barocken Arrangements.

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽