Mit ihrem Berliner Label Frucht möchten die Macher die Frische verbreiten wie man sie in Früchten findet, aber eben auf musikalischem Wege. Da ist es nicht verwunderlich, dass für die erste EP allein ein frischer, fruchtiger Name wie „Papaya“ in Frage kam.


Bestückt wurde die 001 vom Fruchtlabel mit zwei fetten Tracks von Ixel. „Alkaselzer“ – mit einem leicht düsteren aber richtig deepen, vordringenden Beat – schaffte es schon im April auf Platz #15 der Beatport Minimal Charts. Seine Düsterkeit rockt ebenso im Remix vom Miss Sunshine aus Kroatien und wird durch eine Prise Leichtigkeit ergänzt. Nicht nur ihr Remix sondern auch der Zweite von Miro Pajic sind fruchtig, knackig, frisch und rocken schon die internationalem Dancefloors. Miro Pajic liefert wie immer einen minimalen Tech in seiner Bestform.

Last but not least ist mit „Metrobuzz“ ein weiterer starker, treibender Track von Ixel im Fruchtkorb der 001. Mit einer großen Portion Frische rundet dieser den „Papaya-Mix“ ab.

Präzision im gesamten Arrangement, aber auch spielbare Leichtigkeit im Sounddesign rocken diese edle EP.



Facts: Ixel – “Papaya” / Frucht Label / 001

1. Alkaselzer (Original Mix)
2. Alkaselzer (Miss Sunshine Rmx)
3. Alkaselzer (Miro Pajic Rmx)
4. Metrobuzz (Original Mix)


Leave a Reply

Your email address will not be published.