24 Hymnen von 24 tollen Künstlern aus 24 verschiedenen Heimatländern um ihre Nationalmannschaften bei den olympischen Sommerspielen in der chinesischen Hauptstadt Peking zu supporten. Das ist das Konzept der zweiten Great Stuff Compilation (nach der sehr erfolgreichen Great Carnival Stuff) voller sagenhafter unveröffentlichter Exklusiv-Tracks.

Und natürlich ist die ursprüngliche Olympische Idee („Dabei sein ist alles“) untrennbar mit dem Respekt der Menschenrechte verknüpft.

Sowohl in der Sportarena wie auch auf dem Dancefloor. Dieses Ideal wird nochmals von dem Wiener Duo Makossa & Megablast verdeutlicht, die mit einem Mantra für Tibet antreten, welches von Konchok Yoenten gesprochen wurde: Düsum 24 Hymnen von 24 tollen Künstlern aus 24 verschiedenen Heimatländern um ihre Nationalmannschaften bei den olympischen Sommerspielen in der chinesischen Hauptstadt Peking zu supporten. Das ist das Konzept der zweiten Great Stuff Compilation (nach der sehr erfolgreichen Great Carnival Stuff) voller sagenhafter unveröffentlichter Exklusiv-Tracks.

Und natürlich ist die ursprüngliche Olympische Idee („Dabei sein ist alles“) untrennbar mit dem Respekt der Menschenrechte verknüpft.

target=’_blank’> border=’0′ alt=“/>

Sowohl in der Sportarena wie auch auf dem Dancefloor. Dieses Ideal wird nochmals von dem Wiener Duo Makossa & Megablast verdeutlicht, die mit einem Mantra für Tibet antreten, welches von Konchok Yoenten gesprochen wurde: Düsum

Sangye: Anrufung Padmasambavas (Buddha der drei Zeiten): Buddha der drei Zeiten, Guru Rinpoche, Meister aller Vervollkommnungen, Herr der Großen Glückseligkeit, Vertreiber aller Hindernisse, Zorniger Bezwinger von Mara, Ich flehe Dich an, gewähre Deinen Segen! Beschwichtige alle äußeren, inneren und geheimen Hindernisse!

Und gewähre mir den Segen der spontanen Erfüllung aller Wünsche.

TRACKLISTING
CD 1

1. Makossa & Megablast ft. Kuchok Yoenten – Tibet           
2. Amir – Syria                        
3. Namito – Iran                        
4. Butch – Turkey                        
5. Danilo Vigorito – Italy                    
6. Etienne De Crécy – France                
7. Swen Weber – Germany                
8. David Amo & Julio Navas – Spain                
9. Tomcraft – Bavaria                    
10. Aldrin & Akien – Singapur                
11. Fergie – Ireland                    
12. Ramon Tapia – Belgium

CD 2
1. Tokyo Black Star – Japan                
2. Rui Da Silva – Portugal                    
3. Markus Mehta – India                    
4. Gusgus – Iceland                    
5. Mihalis Safras – Greece                    
6. Steve Angello pres. Who’s Who? – Sweden        
7. OK Corral – Romania                    
8. Atomic Hooligan – England                
9. Greg Churchill – New Zealand                
10. Tommy Trash – Australia                
11. Lucca – Czech Republic                
12. Lützenkirchen – Cuba

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽