Ob sich Hr Deutschmann beim Titel am US Film von 1976 gleichen Titels mit Peter Fonda und Yul Brynner orientiert hat, wissen wir nicht. Dass die Doppel Compi nicht den Sound von Übermorgen bringt können wir aber bestätigen. Na ja – der Titel hat halt grade gut gepasst.

Futureworld mixed by Oliver Deutschmann SLIM Audio / SLIM001 Release Date: 04-06-2012

Aber es muss ja nicht immer obervisionär sein – gute TechnoHandwerker sind auch selten geworden und verdienen deswegen auch Respekt und Review.

Auf jeden Fall mixt sich der Berliner DJ und Labelhead auf Futureworld gekonnt durch einen möglichen nachträglichen Soundtrack des Science Fiction Klassikers. Erwähnenswerterweise alles unreleased und exklusiv für diesen Mix liefern Christopher Rau, Moomin, XDB, Ron Deacon, Ed Davenport und andere ernsthafte TechnoHeads das Basismaterial für ein Killermix.

Erwähnenswerterweise Teil 2 erscheint Futureworld als Doppel CD – gemixt und ungemixt, als Download und als Vinyl als Katalognummer 01 des neuen Labels Slim Audio. Slim & Fast ist am Mix und den Tracks allerdings gar nichts. Alles Brett, Deep, Ernst, HighTech und Berghain MainFloor. Der Mix ist aber trotzdem kein Peaktime Ding, sondern durchaus/eher auch für die heimischen Kopfhörer geeignet.

ʻAll of the artists involved I have a personal relationship with and in lots of cases thereʼs a link to my labels too so the selection wasnʼt too difficult for me. All of the artists delivered stuff with me in mind without sacrificing what they do creatively, so the outcome could not have been betterʼ kommentiert Deutschmann.

Ach ja – ein Film zum Release ist auch noch angekündigt – vielleicht klärt sich da ja dann ob Yul Brynner für diesen deepen Soundtrack Pate gestanden hat.
Tipp!

Futureworld mixed by Oliver Deutschmann SLIM Audio / SLIM001 Release Date: 04-06-2012Futureworld
mixed by Oliver Deutschmann
SLIM Audio / SLIM001
Release Date: 04-06-2012

 

 

 

 

 

 

 

CD Tracklist (Unmixed)
1.    Ed Davenport – Living Rooms (w+p by Ed Davenport)
2.    Bearweasel – Ripped Down (w+p by Bearweasel)
3.    Jeroen Search – Optical Mask (w+p by Jeroen Schrijvershof)
4.    Roberto Bosco – Untitled (w+p by Roberto Bosco)
5.    Tres Puntos – Undated (w+p by Michael Lindlmaier)
6.    Markus Suckut – Run and hide (w+p by Markus Suckut)
7.    The Deputy – Love (w+p by The Deputy)
8.    Ron Deacon – Tea for two (w+p by Ronny Turich)
9.    Quell – The death of Frederick V – (w+p by Nikolaos Raptis)
10.     XDB – Raw wolid – (w+p by Kosta Athanassiadis)
11.     Drehwerk – Detroit (w+p by Sergej Kaschawar & Andreas Kaschawar)
12.     Tomas Svensson – Phantom (w+p by Tomas Svensson)
13.     The Borderland State – Beth five (w+p by John Gürtler)

CD Tracklist (Dj-Mix)
1.    The Borderland State – Beth five
2.    Ed Davenport – Living Rooms
3.    Bearweasel – Ripped Down
4.    Jeroen Search – Optical Mask
5.    XDB – Raw wolid
6.    Roberto Bosco – Untitled
7.    Tres Puntos – Undated
8.    Quell – The death of Frederick V
9.    Markus Suckut – Run and hide
10.     The Deputy – Love
11.     Oliver Deutschmann – Tourist Crap (w+p by Oliver Deutschmann, mixed @ the AudioZoo, Berlin) /available on vinyl
12.     Tomas Svensson – Phantom
13.     Drehwerk – Detroit
14.     Christopher Rau & Moomin – A place at night (w+p by Christopher Rau and Sebastian Genz /available on vinyl
15.      Ron Deacon – Tea for two

Leave a Reply

Your email address will not be published.