French Cuts Vol. 2. Die so schön prickelt in mein Bauchnabel

Hier kommt wieder eine von die CDs mit die Musik, die immer so wunderschön prickelt in meine Bauschnabel (oder besser: in meine Öhrschen). Hier kommt French Cuts Vol. 2 – neuester Wurf des Münchener Kult-Clubs Atomic Café. Die (h)errlische fransösisch-sixties-gute-Laune (h)ier und (j)etzt:

 

Das Atomic Café ist bestimmt einer der schnuckeligsten Clubs in München. Außerdem findet man dort fast ausschließlich überdurchschnittlich gut bekleidete, hübsche Menschen.

Neben guter Musik und leckeren Drinks hat der Club noch einiges mehr zu bieten. Zum Beispiel die mittlerweilen schon legendäre Atomic Café Compilation French Cuts.

Das erste Release dieser frankophilen Scheibe war im Nu vergriffen und war nur in Kopie oder über Ebay zu bekommen. Das lag natürlich nicht daran, dass das Atomic Café Team die Compilation nicht ein weiteres Mal auflegen wollte, sondern an den Schwierigkeiten, die es mit der Klärung der Urheberrechte der wunderbaren sixties Songs gab.

Natürlich kriechen bei solch genialen, alten Songs eine Unmenge geldgieriger Kakerlaken aus dem Untergrund und wollen mitkassieren. Hat sich irgendwie geklärt, denn nun gibt es sie wieder überall zu kaufen.

Aber nicht nur das Volume One von French Cuts wieder erhältlich ist – nein, das Atomic Café Team hat noch einen draufgesetzt und gleich Volume 2 mitveröffentlicht. French Cuts Vol. 2 ist wie schon der Vorgänger voll mit herrlichen zwitschrigen französischen sixties PowerPop-Melodien zum wohlfühlen.

Neben Künstlern wie Brigitte Bardot, Jacques Dutronc, France Gall, Nino Ferrer und Antoine, die schon auf dem ersten Release von French Cuts dabei waren, komplettieren nun Petula Clark, Phonoboy, 5 Gentlemen, Francoise Hardy, Laurent Lombard, Leonard Herbert, Natacha Snitkine, Serge Gainsbourg, Les Parisiennes und viele, viele mehr die eben erschienene French Cuts Vol. 2 – herrlich.

So locker-leicht kann Musikgenuss sein – ganz ohne Reue. Macht frei, liegt nicht im Magen – das ist der Sound für diesen Sommer!

Back to the roots – die Alten lagen doch nicht so verkehrt – oder?
Auf jeden Fall hatten sie einen genialen Musikgeschmack.
French Cuts Vol. 2 – sixties Beat-Pop-Jazz-Brasil-Easy Listening-Early Elektronik – wer sie nicht hat, ist irgendwie nicht dabei.

Lass prickelen.

French Cuts Vol. 2. Die so schön prickelt in mein BauchnabelVarious Artists
French Cuts Vol. 2

 

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽