Jamie Jones ist ziemlich schnell zu einer Marke im internationalen Dance Biz avanciert. Mit seinem Alias Hot Natured und dem Hot Creations Label kassiert er noch zusätzliche Aufmerksamkeitspunkte.

Endgültig unstopable dürfte JJ und seine Crosstown Rebels und Visionquest Kumpels mit der neuesten fabric Mix CD werden.

Jamie Jones DJ Mix CD at fabric 59 / Crosstown Rebels / Visionquest

Originell und ansteckend ist seine zeitlose Reise mit typischen energetischen loopy Grooves geladen, die seinen persönlichen Einfluss definieren und exklusives Material seines großen Talentes zeigen.

„1999 bin ich zuerst zu Fabric gekommen. Es war seit zwei Wochen geöffnet und ich war gerade nach London gezogen, also bin ich mit meinem besten Freund hingegangen. Als wir ankamen, war da diese riesige Warteschlange den ganzen Weg um die Ecke. Wir kamen aus Wales, trugen wir nur Hemden, keine Jacken, und das im November; also gingen wir in der Warteschlange einfach nach vorne zur Gästeliste und es gelang mir, einen Blick auf die Liste zu werfen und ich sah Chris C + 1. Damit kamen wir zum ersten Mal kostenlos als VIP ins Fabric, mit 18. Es war brilliant. Ich glaube, wir sahen Dave Angel in Raum 2 und flippten aus. Ich war damals noch viel unschuldiger.“

Der Mix beginnt mit Hot Natured „Time Intro“ der aktuellen Hot Natured Hit Single „Forward Motion“ und gibt einen Ausblick auf Jamies zukünftige Projekte mit Ali Love und Kenny Glasgow von Art Department, bevor er kopfüber in ein Funk-Elektro der klassischen Sebastian Tellier „La Ritournelle“, bearbeitet von den frischen Pop-Helden Metronomy eintaucht.

Von da an gibt es nicht viel Möglichkeit, Luft zu holen mit Jamies eigener Spezialbearbeitung von Coat Of Arms und Karen Pollock, sowie einige definierende Stapel seines Damenherzen brechenden DJ Sets wie Cajmere featuring Jamie Prinicple „God Sent“ und Felix Da Housecat „Madame Hollywood“, ein wichtiger Track aus den frühen Momenten seiner Karriere.

Was diesen Mix hervorhebt, ist eine akute Aufmerksamkeit, die er der Energie dieser housigen Abfahrt widmet. Jamie Jones, der Dance Music angeht, wie ein Rock oder Popstar es tun würde, macht diese zugänglich und spielt mit einer Frequenz, in der das auch dauerhaft genießen kann.

„Ich denke, ich bewege mich immer sehr bewußt forwärts, besonders wenn ich Clubs spiele. Da ist etwas ganz Natürliches in mir, das mich weiter stimuliert, da ich mich schnell langweile. Ich versuche ständig, mich selbst herauszufordern. Ich könnte ganz leicht für einige Jahre diese House Tracks machen, für die ich bekannt bin, aber wo ist da die Herausforderung?

Ich möchte etwas anderes machen. Zuhause höre ich nicht nur Dance Music sondern alles Mögliche: Wenn ich ausgehe und Bands wie Little Dragon oder Metronomy höre, inspiriert mich das und ich will etwas ähnliches machen, aber natürlich in meinem Stil. Viele dieser Bands machen ähnliches, Little Dragon ist wie ein DJ Set aber auf einem neuen Level. Darauf zielen wir mit Hot Natured ab.“

Mit einem kommenden neuen Album auf Crosstown Rebels (Jamies „The Lows“ gibt einen Geschmack des Fabric Mixes) sowie ein Hot Natured Album mit Lee Foss und Ali Love auf seinem eigenen Hot Creations Label, ist es klar, dass Jamie es schwer hat, still zu sitzen. Sich konstant morphend, ist er von einem wachsenden Team aufregender neuer Künstler umgeben, für die er ganz natürlich zum Vorbild wurde. Sein Stil und Konzept formt mühelos die aktuelle Ära elektronischer Musik und wird zweifellos hoffentlich weitere Jahre gut laufen.

„Es ist wichtig, etwas zu haben, mit dem die Leute sich identifizieren können. Kürzlich sagte mir jemand, das Gute über meinen und den gesamten Hot Natured Stil ist, er scheint für eine breite Altersgruppe zu sein, da die Musik nie zu hart rüberkommt. Es geht darum, Spaß mit der Musik zu haben, nie ernst zu sein. Es geht uns darum, gute Musik zu genießen, Spaß mit Freunden zu haben und die Party und Musik zusammen zu erleben.“

Jamie Jones DJ Mix CD at fabric 59 / Crosstown Rebels / Visionquestfabric 59: Jamie Jones
Fabric (fabric117 )
Release Date: Monday September 12th, 2011









TRACKLIST
Hot Natured feat. Ali Love & Kenny Glasgow – Time Intro [Hot Creations]
Sebastien Tellier – La Ritournelle (Metronomy Mix) [Record Makers / Lucky Number]
James Teej – Don’t Appear (Redux) [My Favorite Robot]
Coat Of Arms – Is This Something (Jones Fly Edit) [Futureboogie]
White Lions – DePalma [My Favorite Robot]
Karen Pollack – You Can’t Touch Me (Murk Remix – Jones Fly Edit) [Slip N Slide]
Cajmere feat. Jamie Principle – God Sent (’10) [Cajual]
Felix Da Housecat – Madame Hollywood [Rude Photo]
Waifs & Strays – Body Shiver [Hot Creations]
jennygoesdirty – Amoureux Solitaires [Kill The DJ]
Hot Natured feat. Ali Love & Kenny Glasgow – Assimilation [Hot Creations]
Crazy P – Open For Service [2020Vision]
Panthers – Goblin City (Holy Ghost Mix) [Warner]
Oppenheimer Analysis – The Devil’s Dancers [Minimal Wave]
Jamie Jones – The Lows [Crosstown Rebels]
soho808 – Get Up Disco [Dikso]
Footprintz – Fear Of Numbers [Visionquest]

Eine Antwort

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽