Extrawelt auf Cocoon ist immer eine sichere Bank.

Was schon bei „Titelheld“, „Trümmerfeld“ und dem letzten Album „Schöne neue Extrawelt“ funktioniert hat, wird jetzt fortgesetzt.

Wie gewohnt gibt’s viele knarzende Basslines und Synthieattacken, die sonst wohl niemand so präzise produziert rüberbringt, wie die 2 Jungs von Extrawelt.

Zum Einstieg ins Album gibt es zwei breakige Teile, „Blendwerk 1“ und „The Next Little Thing“, die einen genau richtig in den Extrawelt-Soundkosmos einführen. Danach ist dann aber Schluss mit der Entspannung vom Anfang, dann geht’s nur noch vorwärts, wie man es von den Liveacts von Extrawelt kennt.

Herausragend auf den 3 Platten finde ich „Swallow The Leader, von dem man gnadenlos an die Clubwand gedrückt wird, da die Bassline einem keine Verschnaufpause lässt.

Zum Schluss gibt’s dann wieder etwas Entlastung mit „Schlusslicht“, der Nummer, die nicht nur vom Namen das Album abrundet.
(gh)

Artist:   Extrawelt Album: In Aufruhr Label: Cocoon Release:7th Nov 2011Artist:   Extrawelt
Album: In Aufruhr
Label: Cocoon
Release:7th Nov 2011
Tracklist:
1 Blendwerk I
2 The Next Little Thing
3 Aufwind
4 Dumb Age
5 Swallow The Leader
6 Herz aus Blech
7 Pontiac
8 Leaves 46 (Neverlasting Edit)
9 808 Slate
10 Blendwerk II
11 Division Dunkel
12 Phoebe
13 Die Welt Ist Nicht Genug
14 Schlusslicht

3 Responses

  1. EXTRAWELT LIVE “IN AUFRUHR” ALBUM TOUR > Köln, Maurizio Schmitz, Rock Rebell, Techno, House, Extrawelt, Bootshaus, Club, Cocoon, Electro > PARTYSAN NRW.

    […] Extrawelt ist dieses Kunststück einwandfrei gelungen. Die beiden deutschen Cocoon Artists hinter dem elektronischen Projekt könnte man rein physisch komplett austauschen, es wäre eigentlich egal. Denn die Musik ihrer Stücke würde auch ohne Arne und Wayan weiterleben. Kein Wunder also, dass viele Liebhaber digitaler Klänge auf das Zweitwerk der Hamburger enorm gespannt sind. […]

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published.