Es geht auch Crüger… Blue Rose Vol. 1

Vor zwanzig Jahren zogen der deutsche Rechtsanwalt Michael Crüger und seine Frau Joy mit ihren Töchtern Amber und Raelle nach Ibiza. Als die Töchter erwachsen waren, gingen sie nach Hollywood und lernten dort Striptease zu tanzen.

Als sie nach einigen Jahren wieder zurück auf die Insel kamen, gründeten sie dort gemeinsam mit ihren Eltern den ersten Striptease-Club. Strange Story…

Striptease als Family-Business – klingt schon etwas verwegen – aber warum nicht.
Im Fall der Familie Crüger brachte das ganze auch noch den erwünschten Erfolg mit sich.
Inzwischen gibt es das Blue Rose bereits seit fünf Jahren und der Schuppen läuft prächtig.

Weit über die Grenzen der Balearen-Insel hinaus haben die Crügers dem Blue Rose einen Namen als innovativen und kreativen Stripclub erarbeitet. So weit so gut. Und was hat das nun mit CDs zu tun?

Berechtigte Frage!
Eben ist die erste Blue Rose Compiltion erschienen.
Das hat es mit CDs zu tun.

Nun werden viele an schwülstige JeTaime-Schnulzen denken – aber weit gefehlt. Das Tracklisting von Blue Rose Vol. 1 ist überraschend prickelnd. Beim Anblick des CD-Covers würde man eine solche Zusammenstellung gar nicht erwarten.

Beim ersten Ansehen liegt eher der Gedanke nahe: Sex verkauft sich sowieso
Natürlich lachen einem vom Cover einer Striptease-Club-CD dicke Glocken entgegen – das muss so sein – aber sehen wir mal von dem etwas eigenartigen Cover ab, so hat die Compilation musikalisch durchaus einiges zu bieten. KM 5 vs. Casey mit This is what I call love und Sweet little Mama von Slammin Unit finden wir auf der Scheibe.

De-Phazz, Mo Horizons, Ohm-G und Bazille Noir sind ebenso vorhanden wie auch Jon Mitchell und Le Garage mit Open your Mind und natürlich hat sich auch der Ober-Puffvater (sorry 🙂 Michael Crüger mit einem Track auf seiner Scheibe verewigt.

Die Tracks sind durchwegs nicht neu, aber es sind coole Songs der letzten Jahre, die für den Blue Rose Club zu einer stimmigen, vielleicht stellenweise etwas schwülstigen (egal) CD-Compilation verarbeitet wurden.

Reinhören kann man ja mal…

Super Sensual Grooves Various Artists Blue Rose Vol. 1 Hug (Intergroove)Super Sensual Grooves
Various Artists
Blue Rose Vol. 1
Hug (Intergroove)

 

 

 

 

 

 


Tracklist CD
1.     Km 5 Vs. Casey     This Is What I Call Love
2.     Slammin Unit     Sweet Little Mama
3.     De-Phazz     Hero Dead And Gone [Radio Swing Mix]
4.     Mo’ Horizons     Yes Baby Yes
5.     Ohm-G     Long And Winding Road
6.     Bazille Noir     Spellbound
7.     Havanna Boys     You’re My Honey
8.     Kirsty MacColl     In These Shoes
9.     Jon Michell     Tell Me Where’s The Party
10.     Le Garage     Open Your Mind
11.     Mario De Bellis     I Can’t Control Myself
12.     Michael Crüger     Between Your Legs
13.     Natural Trance Ibiza     Espacio Suave
14.     Captain Volcano     So Sexy

Leave a Reply

Your email address will not be published.