Manche von euch, vor allem die Jüngeren, wissen wahrscheinlich mit dem Namen Klaus Doldinger nichts anzufangen. Auch wenn bestimmt schon jeder irgendwo mal eine Melodie dieses genialen Kopfes gehört hat. Klaus Doldinger hat zum Beispiel die Titelmusik für Das Boot und viele Tatort geschrieben. Nun wird sein musikalisches Lebenswerk remixed.


Der 1936 in Berlin geborene Klaus Doldinger ist so etwas, was man schlechthin als Wunderkind bezeichnet.
In seinem Fall ein Wunderkind der Musik.

Schon 1952 spielte er in der Formation The Feetwarmers und gründete drei Jahre später seine erste eigene Band Oscars Trio. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich Klaus Doldinger bereits dem Saxophon verschrieben, das bis heute sein Instrument bleiben sollte.

Kein anderer prägte die deutsche Jazzlandschaft so sehr wie der blonde Klaus mit Brille. 1971 wurde die Band Klaus Doldingers Passport ins Leben gerufen und mit dieser spielt der mitlerweile über sechzig jährige noch heute.

Unzählige Melodien für Filem und Fernsehen hat Klaus Doldinger in den vergangenen Jahren geschrieben. Seine erfolgreichsten waren Das Boot und Die unendliche Geschichte und eine ganze Menge Tatort Titelmusiken. Nun hat Klaus Doldinger seinen reichen Fundus an 70er Jahre Materialien der deutschen Remix-Szene zur Verfügung gestellt.

Dabei schlug ihm massives Interesse entgegen. München, Heidelberg, Hamburg, Braunschweig – die Botschaft lief schnell herum. De Phazz, Trüby Trio, Soulsociety, Torch, Jazzkantine, Roberto Di Gioia – um nur einige zu nennen stürzten sich auf das Tonmaterial des Jazzers. Klaus Doldinger immer mittendrin. Master hören, abwägen, zurücksenden, Anrufe usw… Er griff mit Bedacht in die Produktionen ein.

Wollte er doch mit Respekt vor kreativem Schaffen die Ideen seiner jungen Kollegen bestehen lassen. Herausgekommen ist ein extrem cooles, jazziges Album das den alten Jazz-Meister gebührend ehrt.

Dank an Klaus!

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽