Der dritte Raum > Klubraum. No more “Techno für Einsteiger”.

Andreas Krüger ist der Dritte Raum, das neue Album ist einfach nur richtig, richtig gut.

Nur wenige Künstler sind in der Lage, eine wirklich unverwechselbare Stimmung mit ihrem Sound zu kreieren, wenn man ihnen nur ne Stunde Zeit gibt. Zu diesem erlesenen Kreis darf sich zweifellos Andreas Krüger zählen.

Unter dem Markenzeichen “Der Dritte Raum” lässt er Anfang März zum dritten Mal eine Scheibe aufs Volk los, die, wie schon die letzten beiden, Standards setzen dürfte. Krüger ist die Antithese zu Schranz, das Gegenteil von kalten dunklen Chicagoer Winternächten, und doch purer, lupenreiner Techno.

Nur eben von der Sonnenseite. Kann sich jemand ein Rush Set am Baggersee im strahlenden Sonnenschein vorstellen? Der Dritte Raum funktioniert hier wunderbar, weil die Sonne aus jedem einzelnen Beat scheint. Auffallend bei den meisten Feedbacks zum Album ist, dass Klubraum offensichtlich einen Nerv getroffen und sich so zum Konsens gemausert hat.

No more “Techno für Einsteiger” sondern allerbreiteste Zustimmung bei sowohl DJ Kollegen als auch der Feier Gemeinde. Wie gewohnt absolut stimmig und perfekt arrangiert und produziert, wie gewohnt deep, druckvoll aber niemals “sinister”, sondern immer mit ner Portion Sonne im Gepäck.

Wie gewohnt mit teilweise das Ruder übernehmenden percussiven Einflüssen, über allem steht bei Klubraum: “Tanz mich!”

DER DRITTE RAUM KLUBRAUM VIRGIN MUSICDER DRITTE RAUM
KLUBRAUM
VIRGIN MUSIC

3 Responses

Leave a Reply

Your email address will not be published.