Ich fühle ich mich derzeit von zwei Herren in schwarz verfolgt. Ständig tauchen sie in meinem Leben auf 🙂 Muss daran liegen, dass sie eine Scheibe nach der anderen veröffentlichen. Nach Relax, kommt nun das zweite Blank & Jones – The Mix Volume 2 Album….

Viele dachten bei diesem Release, OK, nun haben sie ihren Style gewechselt und machen auf etwas ruhiger. Weit gefehlt, denn am 01. September 2003 erscheint  The Mix Volume 2 und das ist wieder ein richtig fettes, Blank & Jones-mässiges Album, auf dem es die beiden Clubbreaker gehörig abrattern lassen. Doppel-CD und damit auch doppelt ergiebig. 34 unschlagbare Tracks haben die beiden in ihrem ganz eigenen Stil gemixt und wer das etwas melodramatische Intro auf CD 1 hinter sich gebracht hat, dessen Ohren dürfen sich auf eine heftige Klangmassage mit elektronischen Beats der Extraklasse freuen.

Mit Evolutions Walking on fire, geht es los, mit System F, Pulser, Alto, Welenrausch, The Mystery, The Disco Brothers weiter und mit Nu NRG, Ron van den Beuken und Anne Clark dann dem Ende der ersten Scheibe zu. Natürlich waren das längst nicht alle Tracks auf CD 1 aber wir wollen an dieser Stelle auch nicht alles verraten. Was wir aber verraten können ist, dass die Songs bestens miteinander harmonieren und absolut professionell abgemixt sind.

Selbiges gilt auch für CD zwei, die mit Motorcycles As the rush comes, beginnt und sich über Holden & Thompson, Cultivate, Liquid Love, Chicane Rusch & Murray, Goldenscan langsam ihrem Höhepunkt nähert. Zum Ausklang gibt es dann noch Insigma, Mr. Sam vs. Tim Coltrane pres. The Tribute und Wolfsheims Wundervoll.

Der große Teil an exklusiven Veröffentlichungen auf The Mix Volume 2 und die Specials von Paul Van Dyk machen sie zu einem Muss im jedem Plattenregal… Bis demnächst 🙂

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽