Da war er der Moment in dem klar wurde, welche neue Veröffentlichung aus der Masse der vielen uninspirierten Klon-Produktionen der Saison herausstechen wird. Wir sprechen von Bebettas ‚Herr Kapellmeister’. Man nehme: Ein solides Grundgerüst aus Beats, live eingespielte Tuba, dazu ein paar Samples einer 30er Schellack-Platte. Fertig ist einer der Konsenshits des Jahres 2012. Dabei handelt es sich beim Kapellmeister um die Debüt 12“ der in Frankfurt residierenden Bremerin. Wahrlich die Überraschung des Frühsommers. Unter den Remixen überzeugt vor allem jener der Beatamines, der erheblich deeper daherkommt, einen Ausflug in Richtung dessen unternimmt, was man einst Dubhouse nannte und somit für den sophisticated geprägten Berliner Mitte/Schanzen-Hipster das geeignete Stück Entertainment.

Tracks:

  1. Bebetta – Herr Kapellmeister
  2. Bebetta – Herr Kapellmeister (Glanz & Ledwa Remix)
  3. Bebetta – Herr Kapellmeister (Beatamines Remix)
  4. Bebetta – Herr Kapellmeister (Serwo Schamutzki & Kosta Aldente Remix)
  5. Bebetta – Herr Kapellmeister (Bjoern Nafe Remix) – Digital Bonus

One Response

Leave a Reply

Your email address will not be published.