Die Edelraver von autoKratz aus London schmeißen mit ihrem neuen Baby “Self Help For Beginners“ die Strobos wieder an die schnörkellose, graue Betonwand. Mit einer Mischung aus Indie-Gitarren und straighten Electro-Synthies wird das Motto “Rave strikes back!“ erneut heraus gefordert und zur Fusion forciert.

 

autoKratz Self Help For Beginners Bad Life CD

Die Briten David Cox und Russel Crank sind dabei der Tradition ihrer Heimat Manchester eng verbunden: der City, wo Musikgeschichte um das Kapitel “Madchester“ erweitert wurde.

Die Bewegung kreierte in den späten 80ern einen pervers neuen Mix aus Indie-Rock und elektronischer Tanzmusik. Leitmotivisch streut die Band nun Referenzen zu Protagonisten der damaligen Zeit ein –  von The Stone Roses bis zu den Happy Mondays. Das damalige Mekka der Szene, der Club The Hazienda, ist zwar leider längst Geschichte und heute nur noch dank Dokumentationen im Kino zu bestaunen.

Für autoKratz ist dies kein Grund, das Erbe nicht trotzdem, Respekt zollend, wie aufblühenden Grabschmuck zu pflegen, um dem erneut zu gedenken.
Nun, Bassläufe und süßliche Vocals sind als wiedererkennbare Marke autoKratz´s auch wieder einmal auf diesem Release zu hören, was nicht neu sondern konserviert erscheint,  klingt es doch wie eine gewöhnliche Elektro-Pop-Homage an die 80er-Jahre, aber ebenso wie die Auferstehung des Urknalls von “Madchester“; wie die Ikone New Order persönlich.

Gerade deswegen, weil Peter Hook ,der damalige Bassist New Orders, für “Becoming The Wraith“ mit im autoKratz-Studio war. Dies legitimiert den Stil des Albums Richtung Vergangenheit mit Authentizität.

Man ist sich selbst bewusst!
Nachdem die Band bisher auf dem Pariser Label Kitsuné war, schlägt sie mit “Self Help For Beginners“ den Faustschlag in die Unabhängigkeit und released die LP auf eigenem Label, genannt Bad Life.

Es ist und bleibt mutig!
Verlassen sie doch das mit renommierteste Label Frankreichs. Nun, autoKratz wissen um ihre Fähigkeiten, weshalb das sich dorthin Freischlagen nur logisch erscheint. Und vielleicht sei dies gar der Anfang einer ganz anderen Geschichte, ein Startschuss zu einem neuen Label, welches selbst Geschichte schreiben wird .

Denn schreiben können sie!
Mit der Platte beweist die Band, dass ihr Debüt “Animal“ vor knapp zwei Jahren keine Eintagsfliege auf der neongelb leuchtenden Zitrone war. Das Delay der eher kurz lebigen Indierave-Szene, dessen Halbwertszeit im Bereich von unter wenigen Jahren liegen dürfte, überlassen sie mit dieser neuen Scheibe bewusst anderen zurückgebliebenen Indietronic-Protektionisten.

Wer also noch immer Melodien vom letzen  Album – sei es “Always More“ oder “Stay The Same“ – im Ohr hat, darf diese nun wie Wassertropfen nach dem Abtauchen heraus schüttlen und sich beim Hören von “Self Help For Beginners“ selbst neu suchen im Jetzt.

autoKratz Self Help For Beginners Bad Life CD  autoKratz
Self Help For Beginners
Bad Life
CD 

 

 

 

 

 

 

 

Tracklist
1. Opposite of Love
2. Becoming the Wraith feat. Peter Hook
3. Fireflies
4. Last Light
5. The Seventh Seal
6. Skin Machine
7. Kick feat. Andrew Innes
8. The Fallen
9. My Own Black Heart
10. R.I.S.E.
11. Their Gun
12. Every Little Scar (Bonus Track)
13. A-Train (Bonus Track


Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽