Aérea Negrot bekennt sich zu einem dadaistischen, zu tiefst mutigen Geständnis an die elektronische Musikszene, in dem klar wird, das alles andere fern von ihrem Werk langweilig und konventionell bleibt:  „Arabxilla”

Das Besondere an dem Debut der Venezuelanerin, die zunächst nur als Sängerin und Tänzerin bei Hercules & Love Affair bekannt war, ist das intensive Gefühl, während des Hörens einer einzigartigen Performance und keiner Studioaufnahme beizuwohnen. Es ist ein wahnsinniger Geist, ein kreatives Gespenst, das sich hier outet und entfesselt!

Dabei ist es gleichzeitig eine Art Audio-Tagebuch, welches das Leben und die Reise Negrots schildert, gesungen in Englisch, Deutsch und Spanisch; der Weg selbst führt von Caracas, Porto über The Hague und London bis nach Berlin, das sie gleich zweimal in Lobesliebe besingt.

Musikalisch ist es eine teils den Hörer strapazierende Kunst, aber auch  tanzbare Erfahrung des Neuen, eine in Aéreas Wohnzimmer am Heim-PC produzierte elektonische Affaire mit Piano, die, um ihren aussergewöhnlichen, extrovertierten Gesang fett zu füttern, sich ständig verändernd, hörbar aus Improvisation heraus entstanden sein muss – mit artistischen Wortspielen der Art eines Zürich´schen Oberdadas und irgendwo zwischen Klaus Nomi Operngesang, Nina Hagen Penetranz und Negrots unvergleichbarer Einzigartigkeit herself.

Aerea Negrot Arabxilla Bpitch ControlAérea Negrot
Arabxilla
Bpitch Control
CD

 

 

 

 

 

 

 

Tracklist
01. Bipolintro
02. Arabxilla
03. Todeloo
04. A Volar
05. Deutsche Werden
06. Please Move To …
07. Berlin
08. Breathe Deeply
09. It’s Lover, Love
10. Come Back
11. Hair (Tobias. Album Version)
12. Proll-Og
13. Listen to the People
14. It’s Lover, Love (Dub)

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽