Seit zehn Jahren nun versorgt TREIBSTOFF die internationale Primetime mit den Tracks, die die Party bedeuten. Gefeierte Masterbuilder wie geheime Lieblinge tummeln sich im Backkatalog der letzten 72 Veröffentlichungen, was Grund genug ist, die vergangenen Nächte Revue passieren zu lassen um im gleichen Atemzug die Zukunft zu definieren.

Helden der Bassdrum wie Robert Babicz aka Rob Acid oder Gabriel Ananda posieren mit geschmeidig rumpelnden Evergreens, langjährige Familienmitglieder wie Falko Brocksieper oder Rene Breitbarth kredenzen frische klänge, und sowieso: der internationale Nachwuchs klärt auch schonmal die Rangfolge. Spaniens Alecs Marta etwa euphorisiert mit dark funkelndem




target=’_blank’> border=’0′ alt=“/>

Technostomp, während der amerikanische Neuzugang Animaltek die Spannungsbögen rollen lässt. Das alles und noch viel mehr in einem Paket randvoll mit Classics und Hoffnungsträgern der übernächsten Saison.

Das gibts erst wieder zum zwanzigsten und wer will schon so lange warten?
Alle Tracks werden auf 3 verschiedenen 12” Maxi Singles, im 2 Wochen Rhythmus veröffentlicht (Zeitraum Oktober).


CD2 – Free Bonus CD incl. Interviews with all artists
1. Interviews
2. Italoboyz feat. James What – Programmer (2006)
3. Noon(at – Down the room (2004)
4. Gabriel Ananda – Süssholz (2004)
5. Rob Acid – Something (2004)
6. Maetrik – Utilizame (2005)
7. Marcel Janovsky – Shopping (2002)
8. Jack Rock – Polyfemos (2007)
9. Sarah Goldfarb – 40 years ago i sold my body (2007)
10. René Breitbarth – Bob Ross (2004)
11. Novatek – Sabroso (2002)
CD1 – New exclusive Tracks
Mixed by Marcel Janovsky
1. Robert Babicz – A night in Melbourne
2. René Breitbarth – Version666
3. Alecs Marta – BadMan
4. Falko Brocksieper – Silverlining
5. Swat Squad – Mi Jardi Zen
6. Gabriel Ananda – Sync
7. Sarah Goldfarb – Dreams will save us
8. Marcel Janovsky – Okay
9. Todd Bodine – Different floors
10. Maetrik – Runnin
11. Animaltek – Inocent robot
12. Cio D’or – La petite Geisha

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽