Das WET Open Air  in Gärtringen bei Stuttgart hat seine Premiere gefeiert und die ist mehr als erfolgreich gelaufen. 12 Stunden feine elektronische Musik, keine Wolke am Himmel und eine ziemlich geniale Location!

Anfang April kam das WET Open Air mit seinem neuen Konzept ums Eck. Ein Tagesevent an einem Feiertag in einem Freibad mit einer fetten Bühne vor dem Schwimmbecken. Auf dem Line Up eine bunte Mischung aus House- und Technoacts mit Fritz Kalkbrenner live und Chris Liebing als Highlights. Das hat sich alles sehr gut angehört und der einzige Stolperstein hätte das Wetter sein können. Das hatte aber auch Lust auf einen entspannten Rave und der Tag in Gärtringen war einfach perfekt. Los ging es um 11 Uhr morgens mit Konstantin Sibold & Leif Müller, dann den Newcomern von Junge Junge und zur Mittagszeit dem sehr geilen Set von Chopstick & Johnjon. Um 16.30 Uhr stand dann Fritz Kalkbrenner auf der Stage und sein Liveset in dieser Kulisse war ein sehr schöner Start in den Open Air-Sommer. Im Anschluss wurde das Tempo mit Pan-Pot angezogen und der technoide Abend eingeläutet. Das große Finale gab es mit Chris Liebing, der zum Abschlussfeuerwerk mit dem neuen Adam Port Remix von Sven Väths „Ritual Of Life“-Classic für kollektive Gänsehaut gesorgt hat. Im Anschluss ging es dann bei der Afterhour mit Chris Liebing im Lehmann Club in Stuttgart noch weiter. Auf der Facebookseite vom WET Open Air gibt es einige super Bildergalerien vom Event und dort erfahrt ihr auch bald, ob es eine zweite Auflage des Open Airs geben wird.

Die Location des WET Open Airs

WET Open Air im Freibad Gärtringen

Eine Antwort

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽