Frei unter dem Motto „Sommer-Sonne-Strand“ öffnet das Helene Beach Festival 2011 im Juli erstmals für 3 lange Tage und Nächte seine Pforten. Vom 29. bis 31. Juli 2011 sollen die Teilnehmer an einem der schönsten Spots in Brandenburg – dem Helene See – ein Wochenende unbeschwert die Natur genießen, ein Stück Sommer am See erleben und musikalisch auf ihre Kosten kommen.

Ursprünglich als kleine feine Veranstaltung konzipiert, wird das Helene Beach Festival 2011 mit über 50 Acts auf 3 Bühnen ein rundum größerer Event und soll der Start in eine schillernde Festivalzukunft werden. Hochkarätigen, nationalen Topacts wie Lexy & K-Paul, Monika Kruse, The Koletzkis, Marcus Meinhardt oder Marteria; regionale Bands – u.a. Northern Lite, Jennifer Rostock oder Frida Gold; Aktionskünstlern und Tänzern bietet das Festival als erstes seiner Art in der Region ebenso eine Plattform wie polnischen Acts – z.B. Tede. Mit dem Festival „Helene Beach“ möchte die Crew des Kamea-Clubs Frankfurt/Oder als Organisatoren den Kulturaustausch fördern, das Gemeinsame betonen und dem Anspruch als Grenzstadt zu Polen gerecht werden. Es sollen regionale Künstler integriert und unterschiedliche musikalische Genre abgedeckt werden.

Ort des Geschehens ist ein kristallklarer, 67 Meter tiefer Geheimtipp südlich von Frankfurt/Oder. Von den Einheimischen oft als ihre „kleine Ostsee“ bezeichnet, wird der Helene See mit seinem weißem Sandstrand und seinen märkischen Kiefernwäldern Schauplatz für alle Tanz- und Musikbegeisterten unter Euch. Der aus einem früheren Kohletagebau entstanden 250 Hektar große See ist das zweittiefste Gewässer in Brandenburg. Wassersportmöglichkeiten wie Tauchen und Surfen, Beachvolleyballplätze, Bootsausleihe und Aquafunpark bieten auch neben dem Festival jede Menge Möglichkeiten zur Entspannung.  Mittels hervorragender Logistik des Camping- und Freizeitparks gibt es zudem genügend Zelt- und Parkplätze sowie sanitäre Einrichtungen.

Acts/ Künstler (alphabetisch geordnet):
Andy Kohlmann, Bash, Berge, Bouncing Bettys, Buster, Chaote, Christian Steingruber, Chrizz W, Collegeboyz, Damage, Damian Thorn, Dangaa & Kasim, Danke!, Double C, Econ Freiraum, Einmusik, Empro, Franz Maure, Frida Gold, Geschwister Schumann, Gloria Game Boyz, Grube&Libre, Jay em Carter, Jennifer Rostock, Leevey, Leo hört Rauschen, Lexy & K-Paul, Marco Fender, Marco Resmann, Marcus Meinhardt, Marcus Schmidt, Marteria, Max Tresher, Michael Nielebock, Monika Kruse, Moonset, Morrisé, Nicca, Northern Lite, Plan B, Pooballs, Pressure, Prime, René Bourgeois, Right Now, Ronny Gee, Safir, Sebastian Ploke, Smagalaz, Stefan Jurack, Steinreich Duo, Tede, The Koletzkis, Tom da Groove, Trebor Hagen 

Ticketpreise:
Vorverkauf:

[DIREKT ZUR BUCHUNG]
Ticketvarainte 1: 27 € zzgl. VVK-Gebühr (Fr + Sa + So-ohne Camping)
Ticketvariante 2: 37 € zzgl. VVK-Gebühr (Do bis Mo- mit Camping) LIMITIERT!
Abendkasse:
39 € (Fr + Sa + So) zzgl. Camping i.H.v. 31,50 € über die Helene See AG (bei noch vorhandener Campingkapazität)
Tagestickets: 30 € (ein Tag geht von 15:00 bis 15:00 Uhr)

Camping:
Im Rahmen des Festivaltickets kann von Donnerstag bis Montag für nur 10€ gecampt werden (siehe Ticketvariante 2). Der Campingplatz ist rund um die Uhr und auch schon vorab geöffnet. Zusätzliche Übernachtungen können hinzugebucht werden.

Anfahrt:
Mit dem Auto aus Berlin kommend, fahrt ihr die BAB 12 bis Frankfurt (Oder) Süd. Direkt nach der Autobahnabfahrt führt euch die Beschilderung zu unserem Freizeitpark, wo ausreichend Parkplätze zur Verfügung stehen. Mit der Bahn ODEG gelangt ihr von Berlin direkt zum Helene See ab Berlin Lichtenberg über Schöneweide, Königs Wusterhausen.  Die Deutsche Bahn fährt halbstündlich von Berlin nach Frankfurt/Oder. Vom Bahnhof verkehren dann ebenso halbstündlich Busse zum Helene See.


One Response

Leave a Reply

Your email address will not be published.